Sebastian Junge, Wolfs-Junge, Hamburg-Barmbek, seit Juli 2018, 8 Mitarbeiter

Sicherheit gibt es jetzt gar nicht mehr. Aber ich glaube, dass wir das alles irgendwie schaffen werden, auch wenn wir wohl nicht mehr unbeschadet aus der Sache rauskommen werden. Und ich glaube, das sich am Ende Qualität immer durchsetzen wird. Auch wenn sich das jetzt vielleicht entspannter anhört, als ich mich innerlich fühle. Aber wir müssen jetzt auch positiv denken. Für uns alle.

Wir haben alles in das Unternehmen reingesteckt, Schulden gemacht, das hat ja auch viel Zeit und Kraft gekostet in den letzten Jahren. Jetzt haben wir gerade den grünen Michelin Stern bekommen und es ist viel gutes über uns geschrieben worden. Jetzt werde ich erstmal alles daran setzen, das wirtschaftlich gut zu überstehen, und dann muss man weitersehen. Das Ganze ist ja auch ein gesamtgesellschaftliches Problem und wird sich auch nur so lösen lassen!

Wir sehen Essen auch als einen hochpolitischen und kulturell-sozialen Akt. Und da habe ich die Hoffnung, dass man in der aktuellen Situation wieder mehr zusammenwächst und gewisse Gräben überwindet und zusammen an einem Strang zieht.

Meine Meinung …
«
»

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.