Bananensorbet

Vollfreife Bananen eignen sich prima für ein Bananensorbet, denn sie haben einen hohen Zuckergehalt. Etwas Zitronensaft sorgt dafür, dass es nicht zu süß wird.

 
Foto: Ela Rüther

 Bananensorbet

Zutaten für das Bananensorbet

  • 500 g sehr reife Bananen (nur Fruchtfleisch)
  • 50 g Puderzucker
  • 30 ml frisch gepresster Zitronensaft

Zubereitung

  1. Alle Zutaten pürieren, in einer Schüssel in den Froster stellen. Während des Einfrierens immer wieder durchpürieren.
  2. Steht das Sorbet schon längere Zeit im Froster, taut man es 1–2 Stunden vor dem Servieren leicht an, püriert es und friert es anschließend wieder ein. Diesen Vorgang sollte man zwei- bis dreimal wiederholen, damit das Sorbet cremig wird.

Tipp

Sorbets kann man am besten aus vollreifen Früchten machen, die einen hohen Zuckergehalt haben, zum Beispiel aus Pfirsichen, Mangos, Himbeeren oder Erdbeeren. Quitten, Äpfel und Birnen kocht man vor dem Pürieren mit etwas Flüssigkeit und Zucker weich, die Zuckerzugabe wird dem Zuckergehalt der Früchte angepasst. In ungefrorenem Zustand sollte die Masse süß schmecken, damit sie gefroren gut schmeckt.

Aus Effilee #15, Mär/Apr 2011
«
»

Beteilige dich an der Unterhaltung

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. die bananen oder anderes obst können auch im ganzen (bananen ohne schale) oder dann schon in stücke geschitten, eingefroren werden. im gefrorenen oder leicht angetauten zustand pürieren. das schafft selbst ein herkömmlicher pürierstab. das ist viel einfacher und schön cremig.