Alaska Seafood 2021

Seite 1 von 1

Zwei G macht es möglich: Endlich wieder die Welt zu Gast in der Redaktion. wir kochen mit Wildlachs aus Alaska für Gäste aus Hamburg und trinken Wein aus Österreich …

Endlich wieder Gäste im Haus! Es gibt Fisch, und zwar aus Alaska. Mario und Vijay haben sich was einfallen lassen und dazu eine muntere Runde eingeladen. Tina Olufs vom Kochkontor, wo es Kochbücher, Mittagstisch und Veranstaltungen gibt, Pia Rheingans vom Blog Piasdeli.de, Oliver Wagner von Kochfreunde.com und dazu Köche aus Hamburgs junger Garde: Felix Dietz vom Rive, Thomas Nerlich vom Hygge, Stefan Fäth vom Jellyfish und Moritz Crone-Rawe von Rolling Taste.

In Alaska stehen der Schutz der Fischbestände und die nachhaltige Fischerei seit der offiziellen Staatsgründung 1959 in der Verfassung. Entsprechend streng werden die Vorgaben eingehalten, kein Lachs oder Bodenfischbestand wird als überfischt oder bedroht eingestuft.

Ähnlich sorgfältig waren wir auch bei der Entwicklung der Rezepte, ausgewählt ausschließlich nach dem Lustprinzip, und natürlich bei der Zubereitung für die wohlgesinnte, sachkundige und kritische Runde. So gab es reichlich zu essen, ebenso reichlich zu trinken und vor allem ja viel zu besprechen, nach dem Lockdown … </p

Stefan Fäth und Moritz Crone-Rawe beim Insidertalk im Abendlicht
Gruppenbild mit Bär: (von links) Pia Rheingans, Felix Dietz, Thomas Nerlich, Tina Olufs, Oliver Wagner, Moritz Crone-Rawe und Stefan Fäth

Bloggerin Pia Rheingans von Piasdeli und Buchhändlerin Tina Olufs vom Kochkontor sind schon mal gespannt
Vijay hat Ideen, Mario fragt sich, ob das wirklich sein muss

Rettich mit Dashi-Gelee und Lachskaviar

Der Rettich wird bei dieser Zubereitung sehr zart und verliert alle Schärfe. Man bekommt aus einem Rettich natürlich weit mehr Scheiben raus, als man braucht, und auch das Gelee ist eher reichlich bemessen. Beides kann man aber zum Beispiel noch gut in einem Salat aufbrauchen.