Markus Hesemeyer

Seite 1 von 1

Die zweite Haut

Plastikfolie als Verpackung für Obst und Gemüse wird zum Auslauf­modell. Eine pflanzliche Schutzschicht kann das gleiche. Apeel heißt das Ver­fahren. Es formt eine dünne essbare Schicht auf pflanzlicher Basis. Nach erfolgreichen lokalen Testprojekten kommen nun deutschlandweit Avocados und Orangen mit der innovativen Apeel­ Schutzhülle in die Märkte. Die Schicht ist essbar, sie besteht aus Lipiden, geruch-­ und geschmacklosen pflanzlichen Fetten, die in Schalen, Samen und im Fruchtfleisch aller Frucht- und Gemüsesorten vorkommen. Sie verlangsamt den Wasserverlust und die Oxidation – zwei Hauptfaktoren, die den Verderb von frischen Obst­ und Gemüseprodukten verursachen. Gerade bei Avocados ist das wichtig. In reifem Zustand gehören sie zu den empfindlichsten Früchten.
Apeel verlängert so die Haltbarkeit und Transportfähigkeit – das reduziert Abfallmengen, während Geschmack und Qualität bis zum Endverbraucher erhalten bleiben

Romanée Conti 1966

Einer sagte: Es gebe da diese Flasche, ein Erbstück wohl, immer gut gelagert, und die Erben wüssten nicht so recht, etwas damit anzufangen. Kein echtes Schnäppchen, man müsse schon einen reellen Preis bieten, aber auch nicht überteuert, und man wisse ja nicht, wann man so etwas wieder bekomme. All die guten Argumente also, die man braucht, um viel mehr auszugeben, als man sich vorgenommen hatte, jemals für eine Flasche Wein zu bezahlen. Aber das hat Romanée Conti so an sich: Schon 1760, als der Prinz von Conti diese Parzelle im Herzen des Burgund erwarb, bezahlte er in etwa das Zehnfache dessen, was andere Weingüter der Gegend kosteten.