Morgenländische Wachteln

Die Sonne geht auf und es gibt Wachteln.

 
Morgenländische Wachteln
Morgenländische Wachteln

Zutaten für 4 Personen

  • 300 g kleine Schalotten à ca. 15 g
  • 60 g Zucker
  • 100 g Butter
  • 400 ml gute Hühnerbrühe
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 2 EL Zitronensaft
  • 16 grüne Kardamomkapseln
  • 1 kleine Bio-Orange
  • 8 Wachteln, küchenfertig à 180–200 g
  • 10 frische Lorbeerblätter
  • 4 EL Lavendelhonig
  • 1 Granatapfel
  • 3 Stängel glatte Petersilie
  • 1 Stängel Minze
  • 50 g Soft-Aprikosen
  • 40 g Pistazienkerne

Zubereitung

  1. Die Schalotten so pellen, dass sie durch den Strunk noch zusammenhalten. Den Zucker in einem weiten Topf goldbraun karamellisieren, 60 g Butter zugeben. Die Schalotten darin kurz andünsten und mit 250 ml Hühnerbrühe auffüllen. Salzen und leicht pfeffern. Mit Deckel etwa 20 Minuten leise köcheln lassen. Danach im offenen Topf leicht sirupartig einkochen, zum Schluss den Zitronensaft dazugeben.
  2. Die Kardamomkapseln leicht andrücken. Orange in 16 kleine Stücke schneiden. Jede Wachtel mit 2 Kardamomkapseln, 2 Orangenstücken und einem halben Lorbeerblatt füllen und wie ein Huhn mit Küchengarn zusammenbinden. Die restlichen Lorbeerblätter auf einem Backblech mit Backpapier verteilen. Die Wachteln drauflegen. Honig und restliche Butter zusammen schmelzen, die Wachteln damit einpinseln. Die restliche Brühe zugießen.
  3. Die Wachteln salzen und im vorgeheizten Backofen bei 220 Grad im unteren Drittel etwa 20 Minuten braten.
  4. Die Granatapfelkerne wie im Rezept Gurkensalat mit Minze, Feta und Granatapfel aus dem Granatapfel lösen.
  5. Petersilie und Minze grob hacken, Aprikosen einmal durchschneiden. Alles mit den Pistazien kurz vor dem Servieren unter die Schalotten mischen und erhitzen. Die Hühnerbrühe der Wachteln zugießen. Mit den Wachteln servieren, mit 1⁄3 der Granatapfelkerne bestreuen.
Aus Effilee #18, Sep/Okt 2011
«
»

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.