Wilfrieds Wild gewinnt Journalistenpreis

Die Effilee-Reportage „Wilfrieds Wild“ hat den Journalistenpreis „Wildtier und Umwelt“ des Deutschen Jagdschutzverbandes erhalten.

 
Rechteinhaber: Manuela Rüther, Lizenzvereinbarung: Nutzung nur auf Effilee
Rechteinhaber: Manuela Rüther, Lizenzvereinbarung: Nutzung nur auf Effilee
Panorama, Wilfrieds liebster Hochsitz

In Effilee #8 (Januar/Februar 2010) erzählte Manuela Rüther in der Reportage „Wilfrieds Wild“ von dem Landmaschinenschlosser Wilfried, der nach der Arbeitslosigkeit das Jagen und Wursten lernte und im Wald ein neues Leben fand. Jetzt ist sie dafür mit dem Journalistenpreis des Deutschen Jagdschutzverbandes „Wildtier und Umwelt“ in der Sparte Print ausgezeichnet worden – das freut uns natürlich!

Rund 170 Beiträge aus den Sparten Print, Fernsehen und Hörfunk hatten sich für den Preis beworben, der am 17. Juni 2011 im Rahmen des Bundesjägertages in Frankenthal verliehen wurde. In der Jury saßen Eckhard Fuhr, Korrespondent der “Welt”, Andreas Kieling, Tierfilmer, Bertram Graf Quadt, Hörfunkjournalist bei SWR 3, Jost Springensguth, Publizist und Kommunikationsberater, Walterpeter Twer, Verleger des Mittelrhein-Verlages und DJV-Präsident Jochen Borchert. Dotiert ist der Preis mit insgesamt 15.000 Euro.

Manuela Rüthers Reportage gibt es bei Effilee auch online zu lesen, hier geht es zum Text: „Wilfrieds Wild“.

«
»

2 Anmerkungen zu “Wilfrieds Wild gewinnt Journalistenpreis

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.