Grand Cru Classé A 1947, van-der-Meulen-Abfüllung (Mid shoulder)

Château Cheval Blanc – Grand Cru Classé A 1947, van-der-Meulen-Abfüllung – Saint–Émilion, Frankreich

 
Hendrik Thoma ist einer der bekanntesten deutschen Sommeliers. Er lebt in Hamburg und macht unter www.tvino.de Internetfernsehen

Ein lauer Sommerabend bei einem guten Freund in Köln. Die Steaks liegen auf dem Grill, die warme Luft duftet verheißungsvoll. Über allem liegt eine große Spannung. Vor uns steht eine der größten Weinlegenden der Welt. Die Farbe des 47er Chevys, wie er liebevoll von Weinfreaks genannt wird, präsentiert sich mit einem intensiven, lebhaften, rubinroten Kern, zum Rand hin mit bräunlich-orangeroten Reflexen. Wir atmen nochmals auf – so sieht kein Scheintoter aus. Die Spannung steigt. In welcher Liga spielt diese Flasche?

Eine eindrucksvolle Nase empfängt mich. Portweinaromen, viel Frische, ein Hauch Minze, Kräuter, feuchte Erde, schwarze Trüffel. Trotz seines Alters besitzt der 47er eine vitale jugendliche Frische. Nur das für diesen Wein so häufig beschriebene berühmte Motoröl kann ich im Aroma nicht finden. Es ist ein großartiges Erlebnis, den Wein dabei zu beobachten, wie er im Glas aufblüht.

Ein 63 Jahre alter Wein, ausgestattet mit dieser Vitalität, ist fraglos ein aufregendes Erlebnis. Es steht aber in keinem Verhältnis zum Preis. Hier gilt die alte Erkenntnis: Es gibt keine großen Jahrgänge, sondern nur legendäre Flaschen. Diese war großartig, aber nicht legendär. Ich kenne bessere jüngere (vielleicht perfektere) Weine – aber in dieser Alterskategorie gibt es nur noch ein paar Weine auf der Welt, die so eindrucksvoll sind.

ca. 925 Euro bei www.rare-wine.com

Text: Hendrik Thoma

aus Effilee #12, September/Oktober 2010

Aus Effilee #12, Sep/Okt 2010
«
»

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.