Tenuta San Leonardo, 1997

Rechteinhaber: Andrea Thode, Lizenzvereinbarung: Nutzung nur auf Effilee
 

Seit Mitte des 18. Jahrhunderts befindet sich die 300 Hektar große Tenuta San Leonardo im Besitz der Familie Guerriri Gonzaga. Für den Weinbau werden etwa 20 Hektar der Gesamtfläche genutzt, welche zu 60?% mit Cabernet Sau­vi­gnon, 30?% mit Cabernet Franc und 10?% mit Merlot bestockt ist. Alles eher ortsuntypische Rebsorten, aber man hat sich auf diesem Weingut schon sehr zeitig dem Projekt verschrieben, im Trentino einen Super-Bordeaux zu kreieren. Für jede Rebsorte wurde folglich das für ihre Ansprüche perfekte Terroir ausgewählt. Die Cabernets wachsen in höheren Lagen auf sandigem Untergrund, der Merlot auf steinigem Boden in tiefer gelegenen Anlagen. Die Lese erfolgt per Hand und der Ausbau zuerst in großen Fässern aus slawonischer Eiche, danach für 24 Monate in ein bis zwei Jahre alten Barriques aus französischer Eiche. Alle Rebsorten werden getrennt ausgebaut, erst direkt vor der Abfüllung wird die endgültige Assemblage festgelegt. Das Ergebnis gehört zum Besten, was Italien an Wein zu bieten hat. Sattes Rubin und ein vor Würze nur so strotzendes Cabernet-Bouquet sind die ersten Eindrücke. An der Luft entwickelt sich ein zartes Aroma von Teer. Der Wein hat Tiefe und trotz seiner zwölf Jahre immer noch ein jugendliches Gesamtbild mit auf das Feinste eingebundenen Holz­noten. Mit Potenzial für weitere 15 Jahre ausgestattet, drängt sich San Leonardo förmlich als Begleiter für das nächste Wildgeflügel auf, Weihnachten steht vor der Tür.

ca. 50 Euro bei www.alpinawein.de

Text: Eric Merten

aus Effilee #8, Januar/Februar 2010

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.