Warmer Linsensalat mit gebratener Blutwurst

Ein warmer Linsensalat passt zu einer gebratenen Lyoner, Geflügel, Schinken oder Räucherfisch.

 
Rechteinhaber: Andrea Thode, Lizenzvereinbarung: Nutzung nur auf Effilee

Warmer Linsensalat, Rechteinhaber: Andrea Thode, Lizenzvereinbarung: Nutzung nur auf Effilee

Warmer Linsensalat mit gebratener Blutwurst
Zutaten für 4 Personen

  • 100 g Pardina-Linsen (siehe Tipp)
  • 1 Lorbeerblatt
  • Salz
  • Pfeffer
  • 80 g Schalotten
  • 1 TL scharfer Senf
  • 2 EL Weißweinessig
  • 150 g eingelegte Kürbiswürfel aus dem Glas
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 Stangen Staudensellerie, mit Selleriegrün
  • 450 g Blutwurst zum Braten (beim Metzger erfragen) am Stück
  • etwas Mehl zum Panieren
  • 4 EL Öl
  • 4 EL Schmand

Zubereitung

  • Linsen in Salzwasser mit Lorbeer 25 Minuten kochen. Unterdessen die Schalotten fein würfeln und mit Senf, Essig, 4 Esslöffel Kürbisflüssigkeit und Olivenöl verrühren. Die Vinaigrette mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Staudensellerie in feine Scheiben schneiden und mit den abgetropften Kürbiswürfeln zur Vinaigrette geben. Blutwurst häuten, in 2–3 cm dicke Scheiben schneiden, in Mehl wenden und im heißen Öl von jeder Seite 2–3 Minuten braten. Herausnehmen und warm stellen.
  • Linsen abgießen und noch heiß mit der Vinaigrette vermengen. Mit den gebratenen Blutwurstscheiben anrichten und mit gehacktem Selleriegrün bestreuen. Mit gesalzenem Schmand servieren.

Tipp

Einige Hersteller bieten Linsen an, die ohne Einweichen sehr schnell garen. Wir haben Pardina-Linsen von Müller´s Mühle gewählt. Die Kochempfehlung ist 30 Minuten, da für den Salat aber Linsen mit leichtem Biss gewünscht sind, haben wir die Kochzeit etwas verkürzt.

Ganz aktuell: Schneller Teller - das Buch. 200 Rezepte, 438 Seiten. Jetzt bestellen!
Aus Effilee #13, Nov/Dez 2010
«
»

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.