Kürbis-Malfatti mit Salbeibutter, Amarettini und Parmesan

Der zweite Platz bei unse­rem Wett­be­werb für das beste Par­mes­an­re­zept stammt von Sandra Vollmer.

 

für 4–6 Personen

  • 600g Hokkaidokürbis (Fruchtfleisch nach dem Aushöhlen)
  • 1–2 Schalotten
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 150g Parmigiano Reggiano
  • 400g Ricotta
  • 240g feiner italienischer Hartweizengrieß
  • 4 Eier
  • etwas abgeriebene Zitronenschale
  • Muskatnuss
  • 100g Butter
  • 10–15 Salbeiblätter
  • 1 Handvoll Amarettini-Kekse
Kürbis-Malfatti mit Salbeibutter, Amarettini und Parmesan
Kürbis-Malfatti mit Salbeibutter, Amarettini und Parmesan
  1. Die Schalotten schälen und in ­feine Würfel schneiden. Den Kürbis grob raspeln. Die Schalotte in etwas Olivenöl anschwitzen, dann die Kürbisraspeln dazufügen und ein paar Minuten weiter dünsten, bis der Kürbis gar ist. Mit Salz und Pfeffer würzen und abkühlen lassen.
  2. In der Zwischenzeit den Parmesan reiben und 100 g davon mit Ricotta, Grieß und Eiern gut vermischen, ein wenig Zitronenabrieb und die Kürbisraspeln dazugeben, gut vermengen und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
  3. Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen, gut salzen und mit zwei befeuchteten Teelöffeln einen kleinen Kloß formen. Diesen ein paar Minuten ziehen lassen, bis er nach oben steigt. Ist der Probekloß okay, den restlichen Teig zu Klößchen verarbeiten. Andernfalls noch Grieß bzw. Ei zugeben, damit der Kloß fester wird oder ggf. nachwürzen.
  4. In der Zwischenzeit die Butter in einer großen Pfanne schmelzen und den Salbei ganz oder in schmalen Streifen zugeben und mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Die fertigen Malfatti mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser heben und in die Butter geben, darin vorsichtig wenden und auf Tellern mit zerkrümelten Amarettini und dem restlichen geriebenen Parmesan anrichten.
Aus Effilee #27, Winter 2013
«
»

Beteilige dich an der Unterhaltung

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Herzlichen Glückwunsch an unsere Kochdozentin Sandra Vollmer für einen tollen zweiten Platz beim Rezeptwettbewerb. Von der Kürbis-Malfatti Köstlichkeit konnten sich auch die Teilnehmer unseres Kürbisworkshops an der Volkshochschule Hochtaunus überzeugen. Wir finden es Super, dass Frau Vollmer ihre Leidenschaft fürs Kochen und Ihre wundervollen Rezeptideen mit anderen Freunden des Guten Essens teilt!