Forelle im Speckmantel mit Petersiliensauce

Einer knusprig gebratenen Forelle im Speckmantel kann keiner widerstehen. Für die Petersiliensauce unbedingt frische Petersilie verwenden – schmeckt einfach besser.

 Forelle im Speckmantel

Forelle im Speckmantel für 4 Personen

  • 40 g Schalotten
  • 30 g Butter
  • 1 EL Mehl
  • 50 ml Weißwein
  • 400 ml Fischfond
  • 150 g Schmand
  • 1 Bund Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1–2 TL Weißweinessig
  • 4 Portionsforellen à ca. 400 g
  • 4 Zweige Thymian
  • 12 Scheiben Bacon
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 EL Kapern

Zubereitung

  1. Für die Sauce die Schalotten fein würfeln und in der Butter glasig dünsten. Mehl unterrühren. Mit Weißwein ablöschen. Unter ständigem Rühren mit dem Schneebesen den Fond und den Schmand einrühren. 2 Minuten kochen. Petersilie grob hacken und zur Sauce geben. Aufkochen, mit dem Schneidstab pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Essig leicht säuerlich abschmecken.
  2. Die Forellen kalt abspülen und mit Küchenpapier gut abtrocknen. Die Bauchhöhlen mit Thymian füllen. Jede Forelle in drei Speckstreifen einrollen, mit Pfeffer würzen. Im heißen Öl bei mittlerer Hitze auf jeder Seite 6–8 Minuten braten. Herausnehmen und warm stellen.
  3. Die rote Zwiebel in Spalten schneiden und mit den Kapern im Bratfett kurz anbraten. Mit Pfeffer würzen und mit der Sauce zu den Forellen servieren. Dazu passen Röstkartoffeln.
Meine Meinung …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aus Effilee #13, Nov/Dez 2010
«
»