Chicken Yassa

Das Chicken Yassa esse ich jedes Jahr auf dem Summerjam-Festival in Köln, eine Familie aus Ghana kocht dort diese westafrikanische Spezialität.

 
Rechteinhaber: Andrea Thode, Lizenzvereinbarung: Nutzung nur auf Effilee
Rechteinhaber: Andrea Thode, Lizenzvereinbarung: Nutzung nur auf Effilee
Chicken Yassa

Chicken Yassa für 4 Personen

  • 2 große Gemüsezwiebeln
  • 4 Hähnchenschenkel (vom Metzger am Gelenk einmal halbiert)
  • 1 EL Kokosfett (oder 3 EL Öl)
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 bis 2 Msp. Chiliflocken (wahlweise etwas Cayennepfeffer)
  • Salz
  • 600 ml kräftige Hühnerbrühe
  • 250 g Basmati- oder Langkornreis
  • 2 Möhren
  • 1 bis 2 Knoblauchzehen
  • 20 g frischer Ingwer
  • 2 EL scharfer Senf
  • 3 EL Honig
  • 1 gestrichener EL Kartoffelmehl (oder Speisestärke)
  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 1 Frühlingszwiebel
  1. Zwiebeln in grobe Streifen schneiden und mit den Hähnchenschenkeln in einer Pfanne mit hohem Rand im Kokosfett goldbraun braten. Mit Lorbeer, Chili und Salz würzen, mit Brühe auf­füllen. 25 Minuten offen schmoren, dabei das Fleisch öfter wenden. Reis nach Packungsanweisung zubereiten.
  2. Möhren schälen und in feine Scheiben schneiden und mitschmoren. Knoblauch und Ingwer fein hacken und mit Senf, Honig und Kartoffelmehl verrühren. Zitronenschale fein abreiben, Zitrone auspressen und beides unterrühren.
  3. 5 Minuten vor Ende der Garzeit die Zitronen-Senf-Würzpaste unterrühren. Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden und das fertig geschmorte Huhn damit bestreuen. Mit Reis servieren.
Ganz aktuell: Schneller Teller - das Buch. 200 Rezepte, 438 Seiten. Jetzt bestellen!
Aus Effilee #22, Herbst 2012
«
»

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.