Gib mir 5

Gib mir 5: Olivenöle

Neigt sich die Flasche dem Ende zu, ist sie voll da: die Ölkrise. Und alle Bräter stehen still, wenn man mit dem Falschen nach Hause kommt. Also unbedingt Qualität tanken! Am besten fünf Mal.

Reine Olive No. 1

Reine Olive n°1


Reine Olive n°1
Eine Handvoll kleiner bäuerlicher Betriebe rund um den Golf von Korinth hat sich was vorgenommen: Eine so hochwertige Bioqualität in Flaschen und Kanister zu füllen, dass das Öl den Beinamen N° 1 verdient. Hat funktioniert. 100 % sortenrein, Säuregehalt nur 0,19 %. Der fruchtige Geschmack erinnert an die für Griechenland typischen Koroneiki-Oliven. Den 3-Liter-Kanister gibt‘s für 42,80, die 0,5-Liter-Flasche für 10,70 Euro bei REINEOlive.

Der Olive ein Denkmal

Der Olive ein Denkmal

Der Olive ein Denkmal
In dieser Flasche steckt vielleicht das Beste, was man aus Oliven machen kann. Die Früchte wachsen rund um das Dorf Montfrin, im Grenzgebiet zwischen dem Languedoc und der Provence. Der Perfektionist und Geschmacks­philosoph Jean-René de Fleurieu gönnt sich den Luxus, auch alte, aus der Mode gekommene Olivensorten anzubauen. Zwischen Ernte und Pressung lässt er keine zwei Stunden vergehen. Das Resultat ist betörend mild, feinfruchtig und ohne jede Schärfe, die Bitternote ist kaum spürbar. In Deutschland ist das ungefilterte Vergnügen unter dem ­Namen Junitau für runde 20 Euro pro halbem Liter erhältlich. Zum Beispiel in der Öl-, Gewürz und Delikatessenhandlung Cuisinette, Alsterdorfer Strasse 13, 22299 Hamburg, ­Telefon +49 40/480 92 348

Olivenöl No. 27

Olivenöl No. 27

Olivenöl No. 27
Edition arteFakt spezial
Der klassische griechische Bauernsalat braucht es, Deftigkeiten wie Ziege, Lamm, Skordalia, weiße Bohnen, gefüllten Sepia, gebratenen Sellerie, blanchierten Fenchel oder festen, gegrillten oder gebratenen Fisch bereitet und begleitet es perfekt: Das Olivenöl No. 27 wird aus der Koroneiki-Olive gewonnen, die mit außergewöhnlich kräftigen, grünen Geschmackstönen nach Löwenzahn und Wegwarte aufwartet, begleitet von den herb-nussigen Aromen, die für Wildkräuter typisch sind. Die Edition ist mit 1000 Litern limitiert, einen halben davon gibt es für 9 Euro bei www.artefakten.net

Pandora Olivenöl

Pandora


Pandora
Der Fluss Evrotas, in dessen Tal diese Oliven wachsen, mündet in den Lakonischen Golf. Das merkt man dem Öl nicht an. Es ist so grün wie seine Flasche, wuchtig und fruchtig. Träufelt man es auf ein Stück Weißbrot und beißt zu, beginnt es im Mund seine über hundertjährige Geschichte zu erzählen. Eintritt knappe 16 Euro bei www.the-oliveoil.com

Frantoio

Frantoio


Frantoio
Nur Oliven, die auf der Lage Frantoio Auslese bei Malaga wachsen, dürfen nach der Pressung in diese kleine dunkle Flasche. Abgefüllt wird auf Bestellung. Das intensiv fruchtige, sortenreine Oil on demand bringt Aromen von Äpfeln, Kräutern und Artischocken auf den Tisch, oder auch gerne auf ein Stück Weißbrot. Die 250-ml-Flasche wächst für 11 Euro bei www.olivenoel.com

30. Juli 2013Von Rabea Ganz
Dieser Beitrag wurde in Gib mir 5 veröffentlicht und getaggt , , , . Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben.

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  • Jetzt portofrei bestellen!

    Effilee jetzt portofrei bestellen!