Zirbelstube

Zirbelstube – Alfred Klink (*/17 GM) – Freiburg
Beständige Qualität und Hingabe findet man in der Zirbelstube bei Alfred Klink. Bei jedem Handgriff erkennt man das seit Jahren eingespielte Team, das mit seinem besonderen Charme genau die Atmosphäre schafft, die selbst an einem Samstagmittag das Lokal problemlos mit Gästen aller Generationen füllt

 

Auch die gute Weinberatung aus der sehr preisgünstigen Weinkarte mit deutsch-französischem Schwerpunkt trägt dazu bei, dass hier nicht unbedingt das typische Sternepublikum zu Gast ist.

Die bodenständige, unkomplizierte Atmosphäre setzt sich in der Küche fort. Seeteufelmedaillon mit Gemüse und Risotto oder Kalbsrückenfilet mit geschmorter Haxe und Steinpilz-Artischockensugo sind im besten Sinne klassisch und doch modern zubereitet. Kritisch wird es eher bei modernen Gerichten wie dem konfierten Thunfisch mit Sankt Jakobsmuscheltatar und grünem Apfel, der weder in Qualität noch Zubereitung zu überzeugen wusste. Sehr überzeugend gelang hingegen ein klassisches Gericht, das Entrecôte double auf geschmortem Ochsenschwanz und Barolosauce mit glacierten Artischocken und Kartoffelrosette. Die intensive Sauce mit Fenchel und Speck unterstrich den Ochsenschwanz, sie wurde nur durch die Perfektion der Zubereitung und Qualität des Entrecôte übertroffen. Auch ohne komplexe Aromen- und Temperaturspiele geriet dieser Gang so überzeugend, dass er auch in einem kleinen Schwarzwalddorf ein Highlight auf der Karte wäre. Ein Muss für jeden Freiburg-Besucher.

Zirbelstube im Colombi Hotel
Rotteckring 16
79098 Freiburg
Telefon: +49 761/210 60
www.colombi.de

Text: Max Vanderveer, highendfood.de

aus Effilee #15, März/April 2011

Aus Effilee #15, Mär/Apr 2011
«
»

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.