Wahre Worte weiser Wirte

Eine volle Dosis Leben

 

 Wahre Worte weiser Wirte

»Der Wirt ist alles. Einfach alles.« Das Motto dieses Buches stammt von Rosie Samac, der Wirtin der Holstenschwemme in Hamburg St. Pauli. Das klingt schon anders als das altbekannte »Wer nichts wird, wird Wirt«. Aber das sagen wahrscheinlich ohnehin nur Leute, die mit einem zentralen Begriff in diesem Band gar nichts anfangen können: Schicksal.

Ulli Müller hat Hamburger Wirte interviewt, von den Betreibern der Kiez-Saufkneipe Goldener Handschuh bis zum Edel-Mixer Uwe Christiansen, von der guten Seele der Rentnerkneipe Aalreuse bis zum Chef des Cuneo. Und alle haben vor allem ein Thema: das tobende Leben, das immer wieder neu, unberechenbar und, ja, durchaus auch schicksalshaft durch ihre Lokale zieht: Im Old Commercial Room guckt die Kiezprominenz im Keller Fußball, während sich oben das LKA trifft, im Hotel Atlantic badet ein Gast im Springbrunnen, und Horst Schleich vom Crazy Horst erklärt, wie Huren Freier ausleuchten: »Je größer der Pfau sein Rad schlägt, um so besser sieht man sein Arschloch.« Überhaupt, von wegen weise Worte: »Kein Geld macht auch nicht glücklich« (Butsche Rauch). Aber eben auch: »Natürlich ist Weisheit keine Marmelade, die man so mit dem Löffel löffeln kann. Die muss man erlebt haben« (Said Abou Chabab).

Selbst die Kleinmütigsten werden nach der Lektüre ein Feuer spüren, das nur in einer Kneipe zu löschen ist. Und wer sich schon lange nach einer vollen Dosis Leben sehnt – wird eben Wirt.

Ulli Müller, Wahre Worte weiser Wirte, Junius 2010, 16,90 Euro

Text: Peter Lau

aus Effilee #15, März/April 2011

Aus Effilee #15, Mär/Apr 2011
«
»

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.