Victorian in Düsseldorf

Der Kö in Düsseldorf eilt ihr Ruf voraus – im Positiven wie im Negativen. Ein Res­taurant direkt an der Kö mit güldenem Werbeschild und ebensolchem Interieur mit grünen Samtpolstern passt genau in dieses Klischee. Volker Drkoschs Victorian ist im Grunde jedoch der genaue Gegenentwurf.

 

Seit Jahren gehört er zu den jungen Wilden und unterstreicht dies auch kulinarisch. Umso mutiger war es, ihn auf das sehr klassisch orientierte Klientel loszulassen, das primär Austern, Gänseleber und Steinbutt einfordert. Glücklicherweise ist ihm der Spagat gelungen zwischen der Tradition, die von ihm erwartet wird, und seiner angeborenen Kreativität. Während Sushi Thunfisch mit Gurke, Basilikum und Koriander leider vom Produkt her nicht komplett zu überzeugen weiß, kann der Tafelspitz vom US Beef mit Caesar Salad und ­Artischocke schon mehr begeistern. Enthusiastisch wird man spätestens bei einem Steinbutt mit Erbsen und Kopfsalat in Morchel­schaum. Auch in diesem Gericht schmeckt man die leichte Süße als ­Handschrift von Volker Drkosch, aber vor allen Dingen eine Produktqualität, wie man sie nur in deutlich höher bewerteten Häusern kennt. Auch die Wiener Melange und vor allem der Gurkenschneeball mit Rhabarber, Himbeere und Sauerampfer fallen hervorragend aus.

In Kombination mit der legendären Betreuung durch Herrn Noack, den Restaurantleiter, und seinen nicht weniger kompetenten jungen Service ist und bleibt das Victorian eine der besten ­Adressen in Düsseldorf. Küche und Service lassen einen das Ambiente und manch andere Gäste schnell vergessen.

Victorian
Königstraße 3a
40212 Düsseldorf
www.restaurant-victorian.de

Text: Max Vanderveer

www.highendfood.org

aus Effilee #18 September/Oktober 2011

Aus Effilee #18, Sep/Okt 2011
«
»

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.