Tarte mit Ziegenkäse und gegrillten Auberginen

Der mit Rosmarin und Thymian gewürzte Tarteboden ist eine perfekte Grundlage für die gegrillten Auberginen, die dieser Tarte mit Ziegenkäse aus der Bretagne das gewisse Etwas verleihen.

Tarte mit Ziegenkäse

Zutaten für 1 Tarteform

 

Mürbeteig

  • 500 g Mehl
  • 250 g kalte Butter, gewürfelt
  • 1 Prise Meersalz
  • 1 TL Rosmarinnadeln
  • 1 TL Thymianblätter
  • 2 Eier
  • 1 EL Wasser

Füllung

  • 2 Auberginen, in Scheiben geschnitten
  • 200 g Ziegenkäse
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 6 Tomaten, geschält, entkernt und klein gewürfelt
  • 1 Knoblauchzehe, klein gehackt
  • 3 EL Olivenöl

Zubereitung

  1. Für den Mürbeteig Mehl, Butter, und Salz zügig verkneten. Rosmarin, Thymian, Eier und Wasser zufügen und verrühren, bis ein Teig entsteht. Mürbeteig in Klarsichtfolie wickeln und mindestens 30 Minuten im Kühlschrank kühlen.
  2. Den Teig ausrollen und eine leicht gefettete Tarteform damit auslegen, überstehenden Teig abschneiden. Blind vorbacken.
  3. Die Auberginen im Backofen bei ca. 200 Grad grillen, bis sie Farbe annehmen, dabei wenden.
  4. Ziegenkäse zerkrümeln, auf den Teig legen, salzen und pfeffern. Dann die Tomaten und Knoblauch darauf verteilen. Mit gegrillten Auberginen belegen, mit Olivenöl beträufeln und 20 Minuten im 200 Grad heißen Ofen backen. Mit Blattsalat und Tomaten servieren.
Meine Meinung …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aus Effilee #18, Sep/Okt 2011
«
»