Süß

Seite 1 von 3

Alchermes

Italienischer Kräuterlikör mit spanisch-arabischen Wurzeln: der Alchermes.

Pâte Sablée aux Amandes (Mandel-Mürbeteig)

Für 3 Tartes (Ø 24 cm) 140 g Butter 2 g Salz 75 g Puderzucker 25 g gemahlene Mandeln Mark einer halben Vanilleschote 1 kleines Ei (50 g) 200 g Mehl Typ 550 Küchenmaschine mit Flachrührer Butter, Salz, Puderzucker, Mandeln, Vanille vermischen, dann das Ei unterrühren. Zuletzt das Mehl hinzugeben und alles leicht weiterrühren. Sobald der Teig […]

Brioche

Für 1 Kastenform 500 g Mehl Typ 405 15 g frische Hefe 60 g Zucker 5 Eier, Klasse M (265–315 g) 10 bis 60 g Milch 10 g Salz 250 g Butter Zunächst Mehl, Hefe und Zucker vermischen. Dann zimmerwarme Eier abwiegen und mit ebenso warmer Milch auf 325 g auffüllen. Alles (jetzt auch das Salz) – […]

Bratapfelmarmelade

Für Liebhaber des süßen Frühstücksgenusses ist diese Bratapfelmarmelade eine etwas ungewöhnliche Bereicherung des morgendlichen Repertoires.

Tarte au Citron

Für 1 Tarteform (Ø 24 cm) 3 Bio-Zitronen 175 g Butter 120 g Zucker 2 Eier klarer Tortenguss 2 Zitronen dünn abschälen und die Schalen aufbewahren. Dann alle 3 Zitronen auspressen und 120 g Saft abmessen. Die Butter in Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. Den Zitronensaft mit dem Zucker, der Zitronenschale und den Eiern in einem […]

Tarte Tatin Nach Philippe Conticini

Tim Mälzer nennt sie Tatatah und benutzt fertige Sahnekaramellbonbons bei der Zubereitung. Alles andere, meint er, wäre Kokolores. Pierre treibt die Sache mit dem Kokolores auf die Spitze und bereitet die Tarte Tatin nach einem Rezept des großen französischen Pâtissiers Philippe Conticini: mit Nussstreuseln, fein in Scheiben geschnittenen Äpfeln und einem speziell angerührten Sirup.

Echt süß!

Süß: Wenn Wissenschaftler mit Essen spielen, entstehen Kuchen mit LED-Kerzen, essbare Unterwäsche – oder Leuchtlollies.

Karamellbonbonschokolade

Für 3 Schokoladentafeln à 100 g 150 g Bitterschokolade (72 %) 100 g Honig 80 g Zucker Schokoladentafelförmchen mit Pflanzenfett leicht einpinseln, ersatzweise ein kleines Blech oder ein kleines Tablett mit Backpapier auslegen und das Backpapier leicht einfetten. Bitterschokolade in kleine Stücke hacken. Honig und Zucker in einen Topf geben und zum Kochen bringen. So lange […]

Tarte au Chocolat

Für 1 Tarteform (Ø 24 cm) 170 g Zartbitterschokolade (70 %) 30 g Vollmilchschokolade (40 %) 150 g fettarme Milch 150 g flüssige Sahne 1 Ei Beide Sorten Schokolade fein hacken und vermischen. In einem Topf Milch und Sahne zum Kochen bringen und über die Schokolade gießen. Wenn die Schokolade ganz geschmolzen ist, das Ei einrühren. Die Ganache […]

Tarte au Ganache caramel

Für 1 Tarteform (Ø 24 cm) 150 g Milchschokolade 50 g dunkle Schokolade (70 % Kakao) 3 g Fleur de Sel 80 g Milch 80 g Sahne 150 g Zucker Schokolade mit Fleur de Sel in eine Schüssel geben. Milch und Sahne vermischen und einmal aufkochen. Den Zucker in einem schweren Topf karamellisieren lassen. Es soll ein […]

Ganache

Die österreichische Ganache ist eine süße Creme aus Schokolade und Sahne oder Crème fraîche, die manchmal noch mit Butter verfeinert wird.

Lebkuchenteig

Der Teig für Honigkuchen ist ein klassischer Lagerteig. Er sollte mindestens drei Tage, besser drei bis vier Monate gelagert werden, bevor er verarbeitet wird, umso aromatischer werden Lebkuchen & Co.