Süßer Quark mit geschmorten Pflaumen, Baiser­bruch und Honig­kuchenbröseln

Das herbstliche Dessert isst sich am besten mit dem großen Löffel, denn man sollte Happen für Happen alles ­zusammen weglöffeln: heiße ­Pflaume mit kühlem Vanille-Honig-Quark, würzigem Honigkuchen und knusprigem Baiser.

 
Süßer Quark  mit geschmorten Pflaumen, Baiser­bruch und Honig­kuchenbröseln
Süßer Quark mit geschmorten Pflaumen, Baiser­bruch und Honig­kuchenbröseln
Rezept & Foodstyling: Stevan Paul, Foto: Andrea Thode
  • 400 g Pflaumen
  • 2 EL brauner Zucker
  • Saft von ½ Zitrone
  • 1 Sternanis
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Vanilleschote
  • 350 g Sahnequark
  • 3–5 EL Honig
  • 1 Scheibe Honigkuchen
  • 4 Baiser-Tropfen, rot oder weiß
  1. Pflaumen halbieren und entkernen. Zucker mit Zitronensaft und Sternanis aufkochen, die Pflaumen zugeben und unter Rühren 3–4 Minuten schmoren. Mit etwas Pfeffer würzen und beiseitestellen.
  2. Vanilleschote längs halbieren, das Mark herausschaben und mit Quark und Honig verrühren. Honigkuchen und Baiser zerbröseln.
  3. Pflaumen mit Quark auf Tellern anrichten, mit Baiser- und Honigkuchen­bröseln bestreut servieren.
Aus Effilee #30, Herbst 2014
«
»

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.