Rechteinhaber: Andrea Thode, Lizenzvereinbarung: Nutzung nur auf Effilee

Stubenküken mit Brioche-Füllung auf Linsensalat

Stubenküken mit Brioche-Füllung auf Linsensalat Für 4 Personen 200 g Pardina-Linsen (z. B. von Müller’s Mühle) 4 Stubenküken (evtl. beim Metzger oder Geflügelhändler vorbestellen) 160 g Brioche oder nicht zu süßer Hefezopf 4 Zweige Petersilie 2 Eier (M) Salz 8 Scheiben durchwachsener Speck 2 EL Öl 2 EL Weißweinessig 2 EL Weißwein 1 EL Honig 1–2 TL scharfer […]

Stubenküken mit Brioche-Füllung, Rechteinhaber: Andrea Thode, Lizenzvereinbarung: Nutzung nur auf Effilee
Stubenküken mit Brioche-Füllung auf Linsensalat

Stubenküken mit Brioche-Füllung auf Linsensalat
Für 4 Personen

  • 200g Pardina-Linsen (z. B. von Müller’s Mühle)
  • 4 Stubenküken (evtl. beim Metzger oder Geflügelhändler vorbestellen)
  • 160g Brioche oder nicht zu süßer Hefezopf
  • 4 Zweige Petersilie
  • 2 Eier (M)
  • Salz
  • 8 Scheiben durchwachsener Speck
  • 2 EL Öl
  • 2 EL Weißweinessig
  • 2 EL Weißwein
  • 1 EL Honig
  • 1–2 TL scharfer Senf
  • 5 EL Olivenöl
  • 1 kleines Glas eingelegte Kürbis­würfel (370 g EW)
  • Pfeffer
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 100g Feldsalat
  1. Linsen in kochendem Wasser 30 Minuten garen. Stubenküken kalt abspülen und trocken tupfen. Brioche oder Hefezopf grob zerbröseln, Petersilie hacken, beides mit den Eiern vermengen. Die Masse leicht salzen und die Stubenküken damit befüllen.
  2. Die Stubenküken leicht salzen, mit je 2 Scheiben Speck umwickeln und auf ein Blech mit Backpapier setzen. Mit Öl beträufeln und im heißen Ofen bei 220 Grad auf der zweiten Schiene von unten 25–30 Minuten garen.
  3. Essig mit Weißwein, Honig, Senf und Olivenöl glatt rühren. Linsen abgießen, kurz kalt abspülen und noch lauwarm
    mit der Vinaigrette marinieren. Kürbis­würfel abgießen und untermengen. Linsensalat mit Salz und Pfeffer würzen. Schnittlauch in Röllchen schneiden und untermengen.
  4. Feldsalat waschen und trocken schleudern. Mit dem Linsensalat auf Tellern anrichten, jeweils ein Stubenküken mittig aufsetzen und sofort servieren.

Tipp: Der Linsensalat passt auch gut zu gebratenem Lyoner oder warmem Burgunderschinken, zu gratiniertem Ziegenkäse aus dem Ofen oder zu gebratenem Fisch.

Meine Meinung …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aus Effilee #20, Frühling 2012
«
»