Rechteinhaber: Andrea Thode, Lizenzvereinbarung: Nutzung nur auf Effilee

Shiitake-Bolognese

Neuinterpretation des Bolognese-Klassikers: Shiitake-Bolognese.

Shiitake-Bolognese, Rechteinhaber: Andrea Thode, Lizenzvereinbarung: Nutzung nur auf Effilee

Auch wenn es zunächst so aussieht, als handele es sich bei der Shiitake-Bolognese um ein schnödes Fleischersatzgericht, steht der Sugo doch für sich. Die Neuinterpretation des Bolognese-Klassikers erhält durch die Shiitakepilze und die getrockneten Tomaten ein ganz eigenes, sehr würziges Aroma

Zutaten für vier Personen

  • 400 g Shiitakepilze
  • 1 Zwiebel
  • 1–2 Knoblauchzehen
  • 3 getrocknete Tomaten
  • 1 EL Tomatenmark
  • 5 EL [Öl| *100 ml Rotwein
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 1 Dose stückiges Tomatenragout (425 g EW)
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 1 EL brauner Zucker
  • 250 g Lieblingspasta (im Bild: Pappardelle)
  • Parmigiano Reggiano am Stück

Zubereitung

  1. Shiitakepilze in der Küchenmaschine grob hacken, Zwiebel, Knoblauch und getrocknete Tomaten fein würfeln. Alles in einer Pfanne im Öl goldbraun braten. Tomatenmark unterrühren.
  2. Mit Rotwein ablöschen, einmal aufkochen. Brühe und Tomatenragout zugeben, mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Bei kleiner Hitze offen 15 Minuten dicklich einkochen.
  3. Lieblingspasta nach Packungsanweisung in Salzwasser garen. Abgießen und tropfnass mit der Bolognese vermengen. Mit frisch geriebenem Parmigiano Reggiano servieren.
Ein Kommentar
Ganz aktuell: Schneller Teller - das Buch. 200 Rezepte, 438 Seiten. Jetzt bestellen!
Aus Effilee #13, Nov/Dez 2010
«
»

Beteilige dich an der Unterhaltung

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.