Suchergebnis für »categoryrezeptrezepte+aus+effilee+41+sommer+2017«

#41, Sommer 2017

Frühstück mit Heinz O. Wehmann, Japan, Asiatische Nudeln, Kaiseki, Ein Teller von Tohru Nakamura

#43, Winter 2017 / 2018

Erstverkaufstag: 24. November 2017

Äpfel im Winter, Roddie Sloan, der verrückte schottische Muscheltaucher, Malte Härtig über Dashi, Deutschstunde: Gaisburger Marsch, Ein Teller von Magnus Ek, Dirk Würtz über Ökowein, Grundsaucen: Braune Sauce

#40, Frühjahr 2017

Frühstück mit Thomas Macyszyn, Indien, Sensorikschulung, Herbert Schönberner, Ein Teller von Wenzel Pankratz. Erscheint am 3. März 2017

#25, Sommer 2013

Was trinkt die Welt und warum? Dieser Frage sind wir auf den Grund gegangen und zwar nicht zu knapp. Wir wünschen auch Ihnen viel Spaß bei unserem sommerlichen Zug durch die Gemeinde …

  • Bier Was machen Punks, wenn ihnen das Bier nicht mehr schmeckt? Sie brauen ihr eigenes. Und zwar so gut, dass es bald in der ganzen Welt verkauft wird. Die Chefs von BrewDog haben sich vor Schreck in Anzüge gestürzt und unserer Autorin die ganze Geschichte erzählt

  • Sake Sake, heißt es, sei das Elixier der japanischen Seele. Im Heft tut unser Autor einen tiefen Blick in diese Seele, während er seine Forschungsobjekte mit einem hochwertigen kulinarischen Magazin ablenkt.
  • Riesling Das ist mal wieder typisch Chef! Seine Autoren schickt er für Trinkreportagen um die halbe Welt, und selbst lässt er sich die besten deutschen Rieslinge einfach nach Hause kommen. Welche von den Besten am besten gemundet haben, erfahren Sie im Heft

In der Fabrik ohne Rauch

Bis heute sind Schafe die Existenzgrundlage für die Hirten im anatolischen Hochland. Sie haben ein Geschäftsmodell entwickelt, das Tradition und nomadischen Lebensstil mit der Moderne vereint. Ein Käse spielt dabei eine wichtige Rolle

Stevan Pauls Deutschstunde: Tomatensuppe

Tomatensuppe! Das ist amore e musica, das ist Sommer, Sonne, Sonnenschein! Allerdings eher in Italien. Die deutsche Tomatensuppe ist da wesentlich nüchterner und übt sich in zielstrebiger Bescheidenheit. Das liegt an den heimischen Strauch- und Gartentomaten, die viel weniger Sonnenstunden genießen als ihre Brüder und Schwestern in bella Italia. Sie sind dickhäutiger, um sich vor Wind und Wetter zu schützen und schmecken so richtig gut erst am Ende eines langen Sommers. Dann allerdings waren und sind sie der Stolz eines jeden Hobbygärtners.

Der Sauerteig des Gärtners

Das Denken von Olaf Schnelle dreht sich fast nur um die Erde. Er begreift sie als lebendigen Organismus. Und sagt, wenn das mehr Landwirte so sähen, wäre sogar der Klimawandel aufzuhalten

#42, Herbst 2017

Mundgefühl mit Ole G. Mouritsen, Frühstück mit Tim Raue, Trinken wie Hirnforscher, Rudolf Trossen über Naturwein, Ein Teller von Benjamin Peifer, Klaus-Peter Keller und sein G-Max

#53, Sommer 2020

Corona, Gastgeber ohne Gäste, Kochen für Helden, Hühner und Schafe …

#21, Sommer 2012

Über das Thema Essen gibt es scheinbar unendlich viel zu sagen. Aber leider war dieses Heft irgendwann voll. Wir mussten also wieder mal entscheiden, was Ihnen wichtig ist. Hier ist es:

  • Der Gruss aus der Küche: Sven Regener geht er »auf

    den Sack«. Der Musiker und Autor spricht über

    sein Verhältnis zur französischen und italienischen

    Küche und zur Schweinshaxe.

  • Kulinarik und Pornografie: Der Philosoph und

    Kunsttheoretiker Theodor W. Adorno nennt beide

    in einem Atemzug, wenn er erklärt, was Kunst

    nicht ist. Felix Bröcker sagt uns, was es damit auf

    sich hat.

  • Krisenküche: Was die Wirtschaftskrise wirklich

    bedeutet, erkennt man, wenn man auf die Teller

    der Betroffenen schaut. Stuart Freedman war

    in Griechenland und berichtet von Verzweiflung,

    Mut und Würde.

Ausserdem: 43 Rezepte

#49, Sommer 2019

Käse aus Anatolien, Streetfood in Palermo, Nukazuke, Katsuobushi, Ein Teller von René Frank vom Coda in Berlin, Bunter Hund: Ludger Fischer ist Europas umtriebigster Lobbyist in Sachen Lebensmittel. Ein Interview, Meine Stadt: Max Strohe erzählt, wo er in Berlin hingeht, wenn er mal raus muss aus der Küche des Tulus Lotrek, Spülen & Schälen: Das Foto-Tagebuch eines Küchen-Praktikanten, Verkehrte Welt: Was ist mit Kreuzberg passiert? Der Kiez kämpft gegen die Schließung einer Aldi-Filiale? Cook it Naked: Das Gemüse geht ins Bett und kommt erfrischt wieder raus, Die Wurst: Nose to tail und zugleich Paradies für Zusatzstoffe

#57, Sommer 2021

Endlich wieder rausgehen. Wir besuchen Dieter Biesler, einen der Pioniere der deutschen Küche und lassen uns Leipziger Allerlei servieren. Luka Lübke erinnert an ihre und andere Omas. Michael Wickert räuchtert Fisch in Jörns Garten. Thomas Vilgis kocht mit Asche und Hinrich Sudeck klärt über die Gefahren von Nüssen auf. Stevan Paul kocht schnelle Teller und Hering in Aspik.

#29, Sommer 2014

Food Trucks haben das Potenzial, einen Großteil der herkömmlichen Gastronomie links zu überholen. Ihre Betreiber kochen oft hervorragend, die Preise sind fair und sie kommen dem Kunden in jeder Hinsicht entgegen. Wir haben einige angehalten (S. 38)

Hamburger der Gourmetkategorie werden neuerdings an jeder Ecke angeboten. Ein neuer Versuch von Küchendilettanten, uns im Windschatten eines Szene-Hypes in die Tasche zu greifen? Oder schmecken die Dinger? Wir haben den Test gemacht (S. 44)

Fastfood ist ein enormer Markt, und Märkte müssen stetig wachsen. Deshalb denken die großen Fastfood-Ketten laut darüber nach, wie sie ihre Produkte künftig noch unwiderstehlicher machen können. Wir haben genau hingehört (S. 46)

#45, Sommer 2018

Grillen für Könner, Ein Teller von Max Strohe, gefährliches Fleisch, Bruno Paillards Weine aus der Provençe, Sojarezepte, Deutschstunde ‚Errötendes Mädchen‘ …

#33, Sommer 2015

Die schärfsten Chilis aller Zeiten: Lauren Collins schreibt über Chiliheads und ihre Suche nach dem ulitmativen Schärfekick. Professor Juncker erklärt, warum Sex und Essen zusammengehören, Wolfram Siebeck empfängt Thomas Platt und scharfe Saucen zum Grillen haben wir auch.