Rechteinhaber: Andrea Thode, Lizenzvereinbarung: Nutzung nur auf Effilee

Schwäbischer Zwiebelkuchen

Für diesen herzhaften schwäbischen Zwiebelkuchen braucht man einen Riesenberg Zwiebeln, unbedingt Kümmel und dazu ein Glas Federweißen.

Schwäbischer Zwiebelkuchen, Rechteinhaber: Andrea Thode, Lizenzvereinbarung: Nutzung nur auf Effilee

Zutaten für 1 Springform (26 cm)

  • 375 g Mehl
  • 20 g frische Hefe
  • 4–5 Eier
  • 125 ml lauwarme Milch
  • 50 g Butter
  • Pfeffer, Salz
  • 1 kg Zwiebeln
  • 125 g Schmand
  • 250 g saure Sahne
  • ½ TL Muskat
  • 1–2 TL Kümmel
  • 100 g Schinkenwürfel

Zubereitung

  1. Mehl, Hefe und 1 Ei mit lauwarmer Milch vermischen. 50 g geschmolzene Butter, etwas Pfeffer und Salz hinzugeben. Durchkneten, gehen lassen.
  2. Zwiebeln in Streifen schneiden bei niedriger Temperatur andünsten. Schmand mit Sahne und 3–4 Eiern sowie Muskat und Kümmel vermischen. Schinkenwürfel anbraten, zu den Zwiebeln geben. Einige behalten, um den Zwiebelkuchen damit später zu bestreuen.
  3. Nach einer guten halben Stunde den Teig noch einmal durchkneten, eine weitere halbe Stunde gehen lassen.
  4. Eine große Springform mit dem Teig auslegen, den Teig mit einer Gabel einstechen und die Zwiebel-Speck-Mischung etwa 2 cm hoch darauf verteilen. Mit der Sahnemischung gerade eben bedecken und in den auf 200 Grad vorgeheizten Ofen geben. Etwa eine halbe Stunde backen. Kurz vor Schluss die übrigen Speckwürfel hinzugeben.
Meine Meinung …
Aus Effilee #12, Sep/Okt 2010
«
»

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.