Scamorza im Weinteig mit Tomatensugo

Der langweilige Backcamenbert hat ausgedient: Die schnellste Tomatensauce der Welt trifft hier auf cremigen Scamorza in knusprigem Weinteig. Echter Hüttenzauber, nicht nur zum Après-Ski!

 
Rechteinhaber: Andrea Thode, Lizenzvereinbarung: Nutzung nur auf Effilee
Rechteinhaber: Andrea Thode, Lizenzvereinbarung: Nutzung nur auf Effilee
Scamorza im Weinteig mit Tomatensugo

Für 2–4 Personen

  • 1 Ei (M)
  • 75 ml Weißwein
  • Öl
  • Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • Salz
  • 400ml passierte Tomaten
  • 30g Tomatenmark
  • 30g getrocknete Soft-Tomaten
  • 1 Knoblauchzehe
  • ½–1 Chilischote
  • 150ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Olivenöl
  • Zucker
  • Pfeffer
  • 300g geräucherter Scamorza (siehe Tipp)
  1. Ei mit Weißwein und 1 Esslöffel Öl glatt rühren, 60 g Mehl und Backpulver zugeben und mit dem Schneebesen glatt rühren. Mit Salz würzen und beiseitestellen.
  2. Passierte Tomaten mit Tomatenmark, getrockneten Tomaten, Knoblauch, Chili, Gemüsebrühe, Olivenöl und 1 Esslöffel Zucker pürieren, mit Salz und Pfeffer würzen. Bei mittlerer Hitze 10 Minuten offen kochen.
  3. Scamorza in 8 Scheiben schneiden und in etwas Mehl wälzen. Den Boden einer Pfanne mit Öl bedecken und erhitzen.
  4. Scamorza-Scheiben in den vorbe­reiteten Teig tauchen und in der
    Pfanne von jeder Seite 2–3 Minuten goldbraun braten. Mit der Tomaten­sauce servieren.

Tipp: Scamorza ist ein Verwandter des Mozzarella, er trocknet und reift nach der Verarbeitung ein paar Tage an der Luft und wird anschließend ›natur‹ oder mild geräuchert angeboten. Charakteristisch ist seine Birnenform.

Ganz aktuell: Schneller Teller - das Buch. 200 Rezepte, 438 Seiten. Jetzt bestellen!
Aus Effilee #20, Frühling 2012
«
»

Beteilige dich an der Unterhaltung

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.