Rechteinhaber: Andrea Thode, Lizenzvereinbarung: Nutzung nur auf Effilee

Sauer-scharfe Suppe mit Reismehl-Klösschen

Eine Sauer-scharfe Suppe mit Reismehl-Klösschen. Vegan und lecker.

Rechteinhaber: Andrea Thode, Lizenzvereinbarung: Nutzung nur auf Effilee
Sauer-scharfe Suppe mit Reismehl-Klösschen

Für 4 Personen

  • 100g Zwiebeln
  • 175g Möhren
  • 100g Sellerie
  • 100g rote Paprika
  • 100g grüne Paprika
  • 3 Knoblauchzehen
  • 30g Ingwer
  • 250g Strauchtomaten
  • 4 Stangen Zitronengras (ca. 100 g)
  • 100g frische Shiitakepilze
  • ¼–1 rote Chilischote
  • 3 EL Sonnenblumenöl
  • 4 Kaffirlimettenblätter
  • Meersalz
  • 100g Bambussprossen
  • 200g weiße Champignons
  • 175g Kirschtomaten
  • 150g Mungobohnensprossen
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 1 rote Peperoni
  • 125g Klebreismehl
  • 3 EL Limettensaft
  • etwas Sojasauce zum Abschmecken
  • 8 Stängel Koriandergrün
  1. Zwiebeln, Möhren, Sellerie und Paprika putzen und in 2 cm große Würfel schneiden. Knoblauch pellen, mit dem ungeschälten Ingwer hacken. Tomaten halbieren, Zitronengras faserig quetschen. Alles mit den Shiitakepilzen und der Chili in einem großen weiten Topf im heißen Öl kräftig andünsten. 2 Kaffirblätter dazugeben und mit 2 l Wasser auffüllen. Leicht salzen und 45 Minuten offen leise köcheln. Durch ein feines Sieb passieren. Es sollte etwa 1,2 l Gemüse­brühe ergeben.
  2. Bambussprossen kalt abspülen und in mundgerechte Stücke schneiden. Champignons putzen und halbieren. Kirschtomaten halbieren. Mungobohnen putzen und kalt abbrausen. Frühlingszwiebeln putzen und der Länge nach schräg in dünne Scheiben schneiden. Peperoni mitsamt den Kernen in feine Ringe schneiden.
  3. Für die Klößchen Mehl mit etwas Salz in eine Schüssel geben und eine Mulde formen. 100–125 ml abgekochtes heißes Wasser nach und nach in die Mulde gießen und mit dem Knethaken des Handrührers kneten. Zu einem glatten Teig verarbeiten, von Hand nachkneten und leicht abkühlen lassen. Mit angefeuchteten Händen 20 glatte Klößchen formen.
  4. Gemüsebrühe mit der Peperoni und den restlichen Kaffirblättern aufkochen. Klößchen in die kochende Gemüsebrühe geben und einige Minuten ziehen lassen, bis sie an die Oberfläche steigen. Bambussprossen, Champignons und Frühlingszwiebeln zugeben und kurz mitgaren. Mungobohnen und Tomaten hineingeben und kurz erwärmen. Limettensaft zugeben und die Suppe mit Sojasauce abschmecken. In Schalen füllen, Koriandergrün grob schneiden und darüberstreuen.
Meine Meinung …
Aus Effilee #20, Frühling 2012
«
»

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.