Rumkuchen mit Zartbitter-Schokoladensauce

Saftig-würziger Rumkuchen mit fein-herber Schokoladensauce

Zutaten für 6-8 Personen

Kuchen

  • 1 Würfel frische Hefe (42 g)
  • 80 g Zucker
  • 125 ml lauwarme Milch
  • 500 g Mehl
  • 5 Eier (Klasse M)
  • 1 Vanilleschote
  • 1 TL abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone
  • 1 Prise Salz
  • 200 g weiche Butter
  • 150 g Rosinen
  • 2 EL gemahlene Mandeln
  • Butter für die Form

Gewürzsirup

  • 180 g brauner Zucker
  • 180 ml brauner Rum
  • 500 ml Weißwein
  • 1 Bio-Orange
  • 1 Bio-Zitrone
  • 30 g Ingwer
  • 1 Vanilleschote
  • 1 Sternanis

Glasur

  • 150 g Aprikosenkonfitüre
  • 20 ml brauner Rum

Schokoladensauce

  • 200 g Zartbitterkuvertüre
  • 150 ml Milch
  • 40 g Zucker

Zubereitung
(120 Minuten)

  1. Hefe zerbröseln und mit Zucker in der Milch auflösen. 100 g Mehl zugeben und glatt rühren. Den Vorteig zugedeckt an einem warmen Ort 15 Minuten gehen lassen. Das restliche Mehl in eine Schüssel sieben. Eier, das Mark der Vanilleschote, Zitronenschale, Salz und den gegangenen Vorteig zugeben, mit den Knethaken des Handrührers zu einem glatten Teig verkneten. Die Butter unterkneten. Teig zugedeckt 45 Minuten an einem warmen Ort aufgehen lassen.
  2. Für den Sirup braunen Zucker in einem Topf goldgelb karamellisieren, mit Rum und Weißwein ablöschen. Orange und Zitrone abreiben, Ingwer in Scheiben schneiden, Vanilleschote halbieren. Alles mit Sternanis in den Topf geben. Offen auf die Hälfte einkochen. Sirup durch ein Sieb passieren. Die Rosinen für den Kuchen dazugeben und beiseitestellen.
  3. Eine große Gugelhupfform dünn mit Butter auspinseln und mit gemahlenen Mandeln ausstreuen. Die eingelegten Rosinen mit einem Sieb aus dem Sirup schöpfen, abtropfen lassen und unter den gegangenen Teig heben. In die Form füllen und zudecken, nochmals 30 Minuten gehen lassen.
  4. Den Gugelhupf auf einem Gitter im heißen Backofen bei 160 Grad (Gas 1–2, Umluft 150 Grad) 40 Minuten backen. Herausnehmen und 10 Minuten ruhen lassen.
  5. Kuchen auf ein Kuchengitter stürzen und noch heiß mit dem Gewürzsirup tränken. Den Vorgang wiederholen, bis die ganze Flüssigkeit aufgesogen ist. Für die Glasur die Aprikosenkonfitüre in einem Topf mit Rum erwärmen und verflüssigen. Den warmen Gugelhupf damit einpinseln.
  6. Für die Schokoladensauce die Zartbitterkuvertüre hacken. Milch mit Zucker erwärmen, Kuvertüre zugeben. Langsam unterrühren und zu einer glänzenden Schokoladensauce schmelzen. Ist die Sauce zu dick, mit etwas Milch verdünnen. Die Sauce zum Gugelhupf servieren.
Meine Meinung …
Aus Effilee #19, Nov/Dez 2011
«
»

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.