Rüdesheimer Berg ­Schlossberg Riesling ­Erstes Gewächs 2011

Weingut Balthasar Ress
Rheingau, Deutschland

 

Es wurde viel Kritisches gesagt über den Rheingau. Auch und vor allem in Blogs und Social Media. Da war es kein ungeschickter Schachzug des Weinguts Ress, dass man sich den Weinmacher und Blogger Dirk Würtz als Betriebsleiter ins Haus holte. Kaum hatte er den 2011er Jahrgang eingebracht, da mobilisierte er schon seine Fangemeinde. Die Lagenrieslinge des Gutes wurden zu den meistdiskutierten im Internet – auch dieser Schlossberg.
Was konnte man da nicht alles lesen? Endlich mal wieder zeige ein Rheingauer Wein Terroir, ja, das sei gar kein Rheingauer mehr, sondern schon fast ein Burgunder. Als ob es ein Kompliment sei, wenn ein Riesling nach Chardonnay schmeckt. Nun, trotz allem Gedöns: Dieser Schlossberg ist gut! Nicht der beste, an den ich mich erinnere, aber das hat der Jahrgang vielleicht gar nicht erlaubt. In der Farbe zeigt er gutes Gelb, im Duft Honig und Gewürze zusammen mit einer gewissen Mineralität. Der Kraft, der Struktur am Gaumen und der guten aromatischen Länge steht im Moment noch ein wenig Schärfe vom Alkohol gegenüber. In der lange offenen Flasche wird die Restsüße spürbarer, der Duft aber noch würziger und tiefer: Lebkuchen, Zimt, Zitrusfrüchte.

Text: Eckhard Supp
Aus Effilee #24, Frühling 2013
«
»

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.