Zum Heidkrug

Zum Heidkrug – Michael Röhm (16 GM) – Lüneburg

 
Rechteinhaber: Heidkrug, Lizenzvereinbarung: Nutzung nur auf Effilee
Rechteinhaber: Heidkrug, Lizenzvereinbarung: Nutzung nur auf Effilee

Als Michael Röhm (43) vor zehn Jahren nach Stationen im Frankfurter Sheraton Hotel, Harlekin (Grand Hotel Esplanade) und Rockendorf’s (beide Berlin) das Restaurant Zum Heidkrug eröffnete, konnte Lüne­burg mit seiner Restaurantszene keinen Feinschmecker aus Hamburg oder Berlin anlocken. Das sollte sich schlagartig ändern: Binnen kurzer Zeit etablierte sich das elegant-rustikale Restaurant in einem historischen Giebelfachwerkhaus aus dem 15. Jahr­hundert auf der Landkarte.

Röhms Stärke liegt in der Vermählung schmelziger und knackiger Produkte. Der bekennende Fan des FC St. Pauli, der sich kaum ein Heimspiel des Hamburger Kultklubs entgehen lässt, versteht es, einfache und teure Produkte harmonisch zu kombinieren. Die Geschmacksnoten des Maître sind schön ausbalanciert, die Präsentation ist meisterhaft. Fast verbissen verbessert sich der Meisterkoch stetig und bleibt dabei doch stets bescheiden. Wir genossen zum Auftakt einen exzellenten Tatar von der Königskrabbe und Avocado und Mango sowie hervorragenden gepfefferten Thunfisch mit gegrillter Wassermelone. Auch die Kokos-Garnelen-Suppe mit Koriander mundete vorzüglich. Dem folgte der Edelfisch Steinbutt, auf feinste Weise zubereitet mit Cous-Cous-Taboulé und Paprikasauce. Ein Hochgenuss! Auch das Hauptgericht – gefüllte Perlhuhnbrust mit Sommertrüffel und Taleggio-Kartoffel – war grandios. Als Dessert servierte uns der sehr effiziente Service einen köstlichen Guanaja-Schokoladenkuchen mit Oliven-Eis. Röhms Credo lautet: »Es gibt nur eine schlechte und eine gute Küche.« Uns tischte er eine sehr gute Küche auf.

Restaurant und Hotel Zum Heidkrug
Am Berge 5
21335 Lüneburg
www.zum-heidkrug.de

Text: Robert Krebs, robert-krebs-report.de

aus Effilee #12, September/Oktober 2010

Aus Effilee #12, Sep/Okt 2010
«
»

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.