Pflaumenmarmelade mit Orange und Zimt

Es gibt Tage, da kippt morgens schon der Kaffee um… da kann es mit dieser Pflaumenmarmelade nur noch besser werden.

 
Rechteinhaber: mRüther, Lizenzvereinbarung: Nutzung nur auf Effilee

…an denen geht gar nichts – der Kopf tut weh, die Augen brennen und alles geht einfach nur schief. Draußen ist es dunkel, kalt und fies; drinnen gammelig. Letzten Mittwoch war genau so ein Tag und ich wusste, es kann nur ein Ziel geben: Ihm ein möglichst schnelles Ende zu setzen oder irgendetwas machen, bei dem nichts schiefgehen kann und man nicht nachdenken muss. Joggen, aufräumen, putzen, zum Markt fahren, die letzten 6 kg Pflaumen der Saison kaufen, vollreif, süß und saftig. Dann die Krönung: Pflaumenmarmelade mit Zimt und Orange kochen. Der Hammer!! Schon der Geruch. Außerdem das Marmeladekochen an sich…wunderbar stumpf. Wobei stumpf hier doch das falsche Wort ist, weil zu negativ. Eher meditativ (..was jetzt auch schon wieder zu esotherisch klingt..): Man summt halt so vor sich hin, denkt an nichts, ausser, ob man hier ein paar Zimtstangen und da ein paar kandierte Orangenscheiben in den Topf wirft. Man schnuppert und freut sich so des Lebens – ohne großartig darüber nachzudenken. Damit hatte der kleine Kack-Tag nicht gerechnet und so trollte er sich, es wurde dunkel und alles war gut.

Pflaumenmarmelade, Rechteinhaber: mRüther, Lizenzvereinbarung: Nutzung nur auf Effilee
Pflaumenmarmelade für alle!
«
»

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.