Rechteinhaber: Andrea Thode, Lizenzvereinbarung: Nutzung nur auf Effilee

Palatschinken

Ob Eierkuchen, Pfannkuchen oder Palatschinken – bei einer köstlichen Füllung wird die Bezeichnung zur Nebensache.

Palatschinken, Rechteinhaber: Andrea Thode, Lizenzvereinbarung: Nutzung nur auf Effilee
Süßer Palatschinken

Für 8 Palatschinken

  • 500 g Magerquark
  • 40 g Butter
  • 2 Eier
  • 150 g Zucker
  •  Salz
  • 200 g Mehl
  • 50 ml Mineralwasser
  • 1Pckg. Vanillezucker
  •  fein abgeriebene Zitronenschale und Saft von 0,5 Zitrone
  • 150 ml Schlagsahne
  • 50 g Mandelblättchen
  •  Puderzucker zum Bestäuben
  • 4–6EL Öl
  • 200 g Blaubeeren
  • 200 g Heidelbeerkonfitüre
  1. Quark in ein feines Sieb geben und auf eine Schüssel stellen. Über Nacht zugedeckt im Kühlschrank abtropfen lassen.
  2. Für den Palatschinkenteig die Butter schmelzen. Eier mit 100 g Zucker und einer Prise Salz glatt rühren, erst die Butter mit dem Handrührgerät unterrühren, dann das Mehl und das Mineralwasser. Ruhen lassen.
  3. Den Quark mit Vanillezucker, Zitronen­abrieb und 1 Esslöffel Zitronensaft verrühren. Sahne steif schlagen, 50 g Zucker einrieseln lassen. Unter den Quark heben, kalt stellen.
  4. Mandelblättchen in der Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Mit Puderzucker bestäuben, goldbraun karamellisieren lassen. Auf einen Teller geben und beiseitestellen.
  5. Pfanne säubern, etwas Öl darin erhitzen. 4–5 Esslöffel Teig hineingeben und schräg verlaufen lassen, bis der Boden bedeckt ist. Bei mittlerer Hitze 3–4 Minuten backen, nicht wenden. Auf diese Weise 8 Pfann­kuchen backen.
  6. Für die Sauce 125 g Blaubeeren mit der Konfitüre und 1 Esslöffel Zitronensaft pürieren. Die Sauce durch ein Sieb passieren und mit den übrigen Blaubeeren mischen.
  7. Palatschinken mit der gebräunten Seite nach unten auf die Arbeitsfläche legen, Quarkmasse darauf verstreichen, die Palat­schinken zusammenrollen. Mit Blaubeer­sauce und gerösteten Mandeln anrichten. Mit Puderzucker bestäubt servieren.
Meine Meinung …
Aus Effilee #21, Sommer 2012
«
»

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.