Norddeutsche Fischsuppe

Weil nicht jeder das Glück hat, hin und wieder am Küchentisch einer norddeutschen Großmutter zu sitzen, verraten wir hier das Rezept für einen Fisch­eintopf, der löffelweise glücklich macht. Und wärmt!

 
Norddeutsche Fischsuppe
Norddeutsche Fischsuppe

Für 4 bis 6 Personen

  • 400 g Wirsing
  • 100 g weißer Porree
  • 500 g Kartoffeln
  • 50 g Butter
  • 100 g Speckwürfel
  • ½ TL Fenchelsaat
  • ½ TL Koriandersaat
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2 l Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer
  • 500 g Miesmuscheln
  • 125 ml Weißwein
  • 400 g Kabeljaufilet, grätenfrei
  • 1 bis 3 TL Weißweinessig
  • 80 g Krabben
  • einige Zweige Dill
  1. Wirsing entstrunken und mundgerecht schneiden. Porree in Ringe schneiden. Kartoffeln schälen und mundgerecht würfeln. Butter in einem Topf schmelzen, Speck mit ­Wirsing und Porree darin glasig ­dünsten.
  2. Fenchelsaat, Koriander und Lorbeer zugeben, mit Brühe auffüllen und aufkochen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Kartoffeln zugeben und zugedeckt 15 Minuten kochen.
  3. Muscheln in kaltem Wasser waschen, die Bärte abziehen, schon geöffnete Muscheln, die sich auf Druck nicht mehr schließen, aussortieren. In einem zweiten Topf den Weißwein aufkochen. 250 ml Wasser zugeben, salzen. Aufkochen, die Muscheln hineingeben und zugedeckt 7 Minuten kochen. Abgießen und warm stellen.
  4. Fisch mundgerecht würfeln und zur Suppe geben. 7 Minuten bei milder Hitze ziehen lassen. Die Suppe mit Essig, Salz und Pfeffer abschmecken, ­Muscheln zugeben und mit den Krabben anrichten. Mit gezupftem Dill bestreut servieren.
Ganz aktuell: Schneller Teller - das Buch. 200 Rezepte, 438 Seiten. Jetzt bestellen!
Aus Effilee #27, Winter 2013
«
»

Beteilige dich an der Unterhaltung

2 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.