Nackensteaks mit Hoisin-Sesam-Sauce, Reis und scharfem Gurkensalat

Die saftigen Nackensteaks gelingen in der Pfanne und auf dem Grill. Sie werden vor dem Servieren mit Hoisin-Sauce gewürzt, einer asiatischen Barbecuesauce. Dazu schmeckt der chilischarfe Gurkensalat und duftender Thai-Jasmin Reis

Zutaten für 4 Personen

  • 2 Salatgurken
  • Salz
  • 180 g Thai-Jasminreis von Oryza
  • 2 EL Sesamsaat
  • 1–2 TL Sojasauce
  • 1–2 TL Weißweinessig
  • 1 EL fl üssiger Honig
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • ½–1 rote Pfefferschote
  • 2 Zweige Koriander
  • 4 Schweinenackensteaks
  • 3 EL Öl
  • 4 EL Hoisin-Sauce (siehe Tipp)

Zubereitung

  1. Gurken in feine Scheiben schneiden oder hobeln, mit Salz würzen und ziehen lassen. Reis nach Packungsanweisung zubereiten. Sesam in einer Pfanne ohne Fett rösten.
  2. Für die Gurkensalat-Vinaigrette Sojasauce mit Essig, Honig und Olivenöl verrühren, durchgepressten Knoblauch, fein gehackte Pfefferschote und Koriander unterrühren. Mit Salz würzen.
  3. Steaks in einer Pfanne im heißen Öl oder dünn mit Öl bestrichen auf dem Grill von jeder Seite 6–8 Minuten braten bzw. grillen.
  4. Gurken aus dem Gurkenwasser nehmen, möglichst trocken ausdrücken und mit der Vinaigrette vermengen. Thai-Jasminreis abgießen. Steaks dünn mit Hoisin-Sauce bestreichen und mit geröstetem Sesam bestreuen. Mit Gurkensalat und Reis servieren.

Tipp:

Hoisin-Sauce, eine süß-würzige Barbecuesauce aus China und Vietnam, bekommt man im Asialaden, aber auch im gut sortierten Supermarkt im Spezialitätenregal.

Meine Meinung …
Ganz aktuell: Schneller Teller - das Buch. 200 Rezepte, 438 Seiten. Jetzt bestellen!
Aus Effilee #17, Jul/Aug 2011
«
»

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.