L’Arnsbourg

L’Arnsbourg – Jean-Georges Klein (3*/18 GM) – Baerenthal, Frankreich
»Folgen Sie einfach der kleinen Straße tief in den Wald hinein«, sagt der freundliche ältere Herr etwas geheimnisvoll, als man ihn nach dem Weg zum L‘Arnsbourg fragt. Tatsächlich taucht zwischen den Bäumen, tief im Naturpark Nordvogesen, irgendwann ein einladend beleuchtetes Gebäude auf.

 

Draußen werden die Tannen mondän angestrahlt, drinnen herrscht zwischen edlen Hölzern und feinen Stoffen eine elegante, dabei jedoch lebhafte Atmosphäre. In diesem bemerkenswerten Setting, das ein wenig an die gediegene Lässigkeit alter Chabrol-Filme erinnert, serviert der Autodidakt Jean-Georges Klein klassisch basierte, zum Teil sehr experimentierfreudige Kreationen. Seit 1987 führt er die Küche des Familienbetriebs, und im Lauf der Jahre hat er sich einen Ruf als einer der innovativsten Köche Frankreichs erarbeitet.

Bei unserem Besuch zeigte die Küchenleistung allerdings deutliche Schwankungen. Eine Variation von regionalen Wildpilzen beeindruckte durch die puristische Konzentration auf den Eigengeschmack der Pilze, ein Carpaccio von Jakobsmuscheln bekam durch die originelle Kombination mit säuerlich-frischem Yuzu-Gel und sanft schmelzenden Quarkperlen eine unerwartete Komplexität. Auf der anderen Seite schmeckten die Hummermedaillons mit Kaffirjus einfach nur banal, während eine leicht übergarte Seezunge von einem zu sauren Rainfarnöl sowie einer klebrigen Artischockencreme begleitet wurde. Kulinarisch muss man also auf Höhen und Tiefen gefasst sein. Betrachtet man einen Besuch im L‘Arnsbourg jedoch als Gesamterlebnis, kann der Weg ins entlegene Baerenthal durchaus lohnen.

L’Arnsbourg
18, Untermuhlthal
F-57230 Baerenthal
Telefon: +33 387/06 50 85
www.arnsbourg.com

Text: Kai Mihm

aus Effilee #14, Januar/Februar 2011

Aus Effilee #14, Jan/Feb 2011
«
»

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.