Label Rouge goes BBQ

Es kommt einem vor wie eine andere Epoche: Beim letzten Event ließen wir Bloggerinnen und Blogger kurzerhand selber kochen und beschränkten uns aufs Unterstützen und ­Erklären. Das geht heute nicht mehr. Draußenbleiben ist ­angesagt und sich von Stevan und Vijay bequem bekochen lassen …

Was ein praller, wundervoller Sommertag! Die Frage Was machen wir, wenn es regnet? hat sich glücklicherweise erübrigt, wir treffen uns draußen und heizen den Grill an. Vor dem Vergnügen kommt allerdings etwas Arbeit: Bevor die Foodblogger verköstigt werden, müssen sie erst mal verkosten. Dafür zerlegen wir zwei Hühner, eins, dessen Marke wir nicht nennen, weil es reicht, wenn Werder Bremen das tut, und ein anderes, das mit dem ­Label Rouge ausgezeichnet wurde. Label-Rouge-Hähnchen wachsen deutlich langsamer, sie werden mindestens 81 Tage alt, haben dank bäuerlicher Freilandhaltung teils unbegrenzten Auslauf und werden ausschließlich pflanzlich ernährt. Das tut ihnen gut, und man sieht das schon im Supermarkt, wo das ­Label-Rouge-Huhn stolz und voller Spannkraft daliegt, neben dem wässrig-bleichen, unmotivierten Konkurrenzprodukt. Wir lassen die Brustfilets in Salzwasser garziehen, und jeder bekommt von jedem Huhn ein Stück zum Probieren. Das Ergebnis ist eindeutig: Das Label-Rouge-Huhn schmeckt kräftig nach Huhn, das andere mehr so wie das Wasser, in dem es gegart wurde. An sich überraschte das hier keinen, nur wie groß der Unterschied war, beeindruckte doch.

Währenddessen ist auch der Grill angeheizt und Stevan und Vijay können, mit tatkräftiger Unterstützung von Benno, die Köstlichkeiten fertigstellen, die sie seit dem frühen Morgen vorbereitet haben. Die Rezepte finden sich auf den folgenden Seiten; nachkochen lohnt sich allemal, das erstklassige Produkt, das man braucht, damit es auch was wird, bekommt man in gut sortierten Supermärkten, in den Frischeparadiesen oder online bei ­genusshandwerker.de

www.volaillelabelrouge.com

Grilled Chicken Sushi Style

Brochette Label Rouge

Gefüllte Hähnchenbrust Rouladen vom Grill

Halbes Hähnchen mit Gado-Gado-Salat

Orientalisch inspirierte Reispfanne

Falscher Pfirsichkuchen im Glas

«
»