Kurkuma-Kartoffelsalat mit Radieschen


Kurkuma galt früher als falscher Safran, Kurkuma liefert aber ein Aroma, das auch perfekt zu Kartoffeln passt, vor allem wenn sie Fisch begleiten sollen


Kurkuma-Kartoffelsalat mit Radieschen

für 4 Personen
  • 600 g festkochende Kartoffeln
  • 4 TL Salz
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 2 TL Kurkumapulver
  • 3 Zwiebeln
  • 4 TL mittelscharfer Senf
  • 80 ml Rapsöl
  • 40 ml Essig
  • 4 TL Zucker
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 1 Bund Radieschen
  • 1 Schälchen Kresse
  • 1. Die Kartoffeln gründlich waschen und mit Schale in reichlich Salzwasser garen.
  • 2. Die noch heißen Kartoffeln mit einem kleinen Messer pellen und in eine mittelgroße Schüssel schneiden.
  • 3. Die Gemüsebrühe in einem kleinen Topf aufkochen und mit Kurkuma würzen.
  • 4. Die Zwiebeln schälen, in feine Würfel schneiden und in die heiße Brühe geben. Darin 2 Minuten ziehen lassen, dann 
über die noch heißen Kartoffeln gießen.
  • 5. Für das Dressing Senf, Öl, Essig, 
Zucker und Pfeffer in einer kleinen Schüssel verrühren und über die Kar­toffeln geben. Mit einem Holzlöffel mehrmals kräftig durchrühren, bis die Stärke aus den Kartoffeln zu binden beginnt und die Marinade eine sämige Konsistenz bekommt.
  • 6. Die Radieschen waschen und in Scheiben schneiden. Unter den inzwischen abgekühlten Salat mischen. Kresse abschneiden und über den Salat streuen.

Unsere Getränkeempfehlung:

Meine Meinung …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aus Effilee #57, Sommer 2021
«
»