Kurkuma-Kartoffelsalat mit Radieschen

Kurkuma galt früher als falscher Safran, Kurkuma liefert aber ein Aroma, das auch perfekt zu Kartoffeln passt, vor allem wenn sie Fisch begleiten sollen

Kurkuma-Kartoffelsalat mit Radieschen

für 4 Personen
  • 600 g festkochende Kartoffeln
  • 4 TL Salz
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 2 TL Kurkumapulver
  • 3 Zwiebeln
  • 4 TL mittelscharfer Senf
  • 80 ml Rapsöl
  • 40 ml Essig
  • 4 TL Zucker
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 1 Bund Radieschen
  • 1 Schälchen Kresse
  • 1. Die Kartoffeln gründlich waschen und mit Schale in reichlich Salzwasser garen.
  • 2. Die noch heißen Kartoffeln mit einem kleinen Messer pellen und in eine mittelgroße Schüssel schneiden.
  • 3. Die Gemüsebrühe in einem kleinen Topf aufkochen und mit Kurkuma würzen.
  • 4. Die Zwiebeln schälen, in feine Würfel schneiden und in die heiße Brühe geben. Darin 2 Minuten ziehen lassen, dann über die noch heißen Kartoffeln gießen.
  • 5. Für das Dressing Senf, Öl, Essig, Zucker und Pfeffer in einer kleinen Schüssel verrühren und über die Kartoffeln geben. Mit einem Holzlöffel mehrmals kräftig durchrühren, bis die Stärke aus den Kartoffeln zu binden beginnt und die Marinade eine sämige Konsistenz bekommt.
  • 6. Die Radieschen waschen und in Scheiben schneiden. Unter den inzwischen abgekühlten Salat mischen. Kresse abschneiden und über den Salat streuen.

Unsere Getränkeempfehlung:

Meine Meinung …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Aus Effilee #57, Sommer 2021
«
»