Kartoffelsalat mit Fenchel, Radieschen und Brunnenkresse

 

Kartoffelsalat mit Fenchel, Radieschen und Brunnenkresse

Für 4 Portionen
  • 1 kg kleine, gleich große Kartoffeln, festkochend
  • Salz
  • 3 EL grobkörniger Senf
  • 6 EL Malzessig (oder Weißweinessig)
  • 8–10 EL natives Rapsöl
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1 EL Zucker
  • 100 ml gute Geflügelbrühe (heiß)
  • 1 große Fenchelknolle
  • ½ Bund Radieschen
  • 1 Bund Brunnenkresse
  • ½ Bund glatte Petersilie
  • ½ Bund Dill
  • 1. Die Kartoffeln mit der Schale in gesalzenem Wasser kochen – sie sollten nicht allzu weich werden und noch Biss haben. Die Kartoffeln pellen, solange sie warm sind, halbieren. Den grobkörnigen Senf, 5 Esslöffel Malz- oder Weißweinessig, das Rapsöl, Salz, Pfeffer, Zucker und die heiße Geflügelbrühe verrühren und noch heiß mit den warmen Kartoffeln mischen.
  • 2. Den Fenchel putzen. Der Länge nach in sehr dünne Scheiben schneiden oder mit einem Hobel in feine Scheiben hobeln. Sofort mit dem restlichen Essig mischen und salzen. Die Radieschen putzen, klein schneiden und luftdicht verpacken. Die Brunnenkresse putzen und klein schneiden. Die Petersilie und den Dill putzen, zupfen und fein schneiden. Die Kresse und die Kräuter einpacken. Die Fenchelscheiben unter die Kartoffelhälften mischen und verpacken.

Der Kartoffelsalat sollte in einer Kühlbox transportiert werden und etwa 30 Minuten vor dem Servieren herausgenommen werden. Die Kräuter, die Kresse und die Radieschen gekühlt transportieren und erst kurz vor dem Servieren unter den Kartoffelsalat rühren. Eventuell mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Aus Effilee #12, Sep/Okt 2010
«
»

Beteilige dich an der Unterhaltung

2 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.