Kaninchen in Kürbissauce gedünstet und weißen Trüffel

Hier wird das Kaninchen mit delikaten Zutaten zubereitet. Mit dabei: weißer Trüffel.

Zutaten für 6 Personen

1 fleischiges Kaninchen von etwa 2 Kilo 1 Rosmarienzweig 30 Gramm Butter oder Gänseschmalz 2 Lorbeerblätter Salz,Pfeffer aus der Mühle

Für die Kürbissauce 250 Gramm grob gewürfelter Muskatkürbis 60 Gramm Weißes vom Lauch 60 Gramm Knollensellerie 2-3 Knoblauchzehen 50 Gramm Butter 3/4 Liter Geflügelfond 1/8 Liter Sahne Salz und frisch geriebener Muscat,einige Spritzer Obstessig 1 TL Rosenpaprika 4-5 zerdrückte Pimentkörner ca 40 Gramm weißer Trüffel

Zubereitung

  1. Geschnittenen Lauch, den grob gewürfelten Knollensellerie und den gehackten Knoblauch in Butter oder vorzugsweise Gänseschmalz anschwitzen. Muskatkürbis – Würfel zugeben und langsam dünsten, bis die sich bildende Flüssigkeit fast verkocht ist. Mit dem Rosenpaprika stauben und sofort mit einigen Spritzern Obstessig ablöschen.
  2. Zerdrückte Pimentkörner beigeben und mit dem Geflügelfond aufgießen. 15 Minuten leise köcheln lassen, dann mixen und durch ein feines Sieb passieren. Mit frisch geriebenen Muscat abschmecken, die Sahne zugeben und beiseite stellen.
  3. Das Kaninchen in Keulen, Schulter und zwei halbierte Rückenstücke zerlegen. Würzen und in Butter oder Gänseschmalz zusammen mit Rosmarien und Lorbeerblätter (frische wenn es geht) ohne Farbe nehmen zu lassen bei 170 Grad etwa 30 Minuten braten. Falls nötig,mit etwas Wasser oder Geflügelfond den Bratensatz lösen.
  4. Die fertige Kürbissauce nach der Bratzeit zum Kaninchen gießen und für weitere 10 Minuten mit geschlossenem Deckel im Ofen garen. Kaninchen mit Gnocchi oder einer flüssigen Polenta servieren. Am Tisch weiße Trüffel über das Gericht hobeln.
Meine Meinung …
«
»

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.