Rechteinhaber: Andrea Thode, Lizenzvereinbarung: Nutzung nur auf Effilee

Jiaozi

Für Jiaozi, chinesische Teigtaschen, gibt es tausend verschiedene Füllungen. Hier sind zwei davon.

Jiaozi

Jiaozi für 4 Personen

  • 750 g Mehl
  • Wasser
  • ½ Chinakohl, fein gehackt
  • 150 g Schweinehack
  • Mu-Err-Pilze (8 kleine oder 3 große oder 1 sehr großen)
  • 3 Frühlingszwiebeln, gehackt
  • 100 g Garnelen, gehackt
  • Ingwer, gehackt
  • Salz
  • 5 Eier
  • 3 Tomaten, entkernt, zerkleinert
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • roter Reisessig
  • Sojasauce
  • Sesamöl

Zubereitung

  1. Mehl nach und nach vorsichtig mit Wasser vermischen, bis der Teig relativ fest, aber geschmeidig ist.
  2. Kohl, Hack, Pilze, Frühlingszwiebeln, Garnelen und Ingwer vermischen, ein rohes Ei unterrühren.
  3. Aus den anderen Eiern in einer Pfanne Rührei bereiten. Die garen Eier herausnehmen, anschließend Gemüse in die Pfanne geben und etwas Feuchtigkeit verdunsten lassen. Alles vermischen und würzen.
  4. Teig zu einer langen Rolle von etwa 5 cm Durchmesser formen. Ungefähr daumendicke Scheiben abschneiden und dünn ausrollen. Mittig die Füllung platzieren und zu Taschen zusammenkleben.
  5. In Salzwasser kochen. Wenn das Wasser aufkocht, mit kaltem Wasser abkühlen. Dies zwei (vegetarische Füllung) bis drei (Fleischfüllung) Mal wiederholen.
  6. Am Tisch mischt sich jeder nach Geschmack eine Sauce aus Sojasauce, Reisessig und Sesamöl.
Meine Meinung …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aus Effilee #13, Nov/Dez 2010
«
»