Ingwer-Kürbissuppe

Ingwer gibt der Suppe bei diesem Rezept die nötige Schärfe und harmoniert perfekt mit dem erdigen Geschmack des Kürbis. Probieren Sie diese Variante einer Ingwer-Kürbissuppe.

 
Rechteinhaber: papadoc, Lizenzvereinbarung: Creative Commons

Rechteinhaber: papadoc, Lizenzvereinbarung: Creative Commons

Zutaten für die Ingwer-Kürbissuppe

  • 1 Kürbis (Hokkaido oder Butternut)
  • 1/2 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe (wer will)
  • 1 kleine scharfe Thai-Chilischote
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • Hühnerbrühe
  • Crème fraiche
  • getrockneter Parmaschinken
  • etwas Grand Marnier

Vorbereitung

  1. Den Kürbis schälen und in Stücke schneiden. Die Schalotte, den Knoblauch und den Ingwer in kleine Würfel schneiden. Chilischote entkernen und in feine Streifen schneiden.
  2. Den Parmaschinken im Ofen bei 180 Grad ca. 10 Minuten trocknen lassen. Am besten eignet sich hierfür Schinken, der in Scheiben geschnitten verpackt angeboten wird. Der ist sehr gleichmäßig geschnitten. Nimmt man den Schinken nach den zehn Minuten aus dem Ofen wird er an der Luft hart und knusprig.

Zubereitung

  1. Zuerst die Schalotten in etwas Olivenöl glasig werden lassen, dann Chili, Knoblauch und Ingwer hinzugeben. Mit der Brühe ablöschen. Den Kürbis hineinwerfen und ca. 15 Min. auf kleiner Flamme köcheln lassen. Wenn der Kürbis weich ist, einen Schuß Grand Marnier hinzugeben und entweder mit dem Zauberstab oder im Mixer gut pürieren.
  2. Abschmecken und soviel Flüssigkeit hinzufügen, daß aus dem, was jetzt wahrscheinlich noch ein Püree ist, eine Suppe wird.

Anrichten

In tiefe vorgewärmte Teller geben, einen Klecks Crème Fraiche drauf und am besten einen Streifen Schinken an den Rand. Wenn das nicht gelingt, kann man den Schinken auch wie im Bild in Stückchen in die Suppe geben.

«
»

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.