Heimwehküche

Birgit Hamm und Linn Schmidt haben Großmutters Kochkünste neu entdeckt.

 
Heimwehküche
Birgit Hamm/Linn Schmidt, Heimwehküche – Lieblingsessen aus Omas Küche, Dorling Kindersley, 19,95 Euro

Meine Oma schlürfte morgens, mittags und abends aus ihrer weißen Porzellantasse mit den hellblau verblassten Blüten flüssige oder steif geschlagene Sahne. Für mich als Kind war es schwer zu verstehen, dass sie trotzdem eine unglaublich würzige Hühnersuppe kochten konnte. Sie erklärte mir, dass der Knoblauch den kräftigen Geschmack gibt, der neben Möhren- und Selleriewürfeln, Porreestreifen und Fadennudeln in zahlreichen Scheiben in meiner Lieblingssuppe schwamm.

Birgit Hamm erzählt, dass es in ihrer Familie auch Hühnersuppe gab, vor allem wenn jemand Schnupfen hatte – das Rezept befindet sich in diesem Buch. Zusammen mit Linn Schmidt war sie in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterwegs, um Großmutters Kochkünste neu zu entdecken.

Die traditionellen Gerichte beeindrucken durch einfache Zutaten und unkomplizierte Zubereitungen. Die Autorinnen erinnern sich an Schwammerlgulasch mit Semmelknödel, Kalbsleber nach Art der Ziemer-Oma, Maultaschen, sauer eingelegte Gurken und Rote Grütze. Ihre Geschichten sowie die Porträts von Großmüttern aus verschiedenen Regionen machen den Band zu einer schönen persönlichen Rezeptsammlung. Am Ende des Buches findet man Tipps, wie man übrig gebliebene Nudeln verwertet, wie Kräuter gelagert werden und was man tun kann, wenn der Eischnee nicht fest wird.

Text: Susi Wilkat

aus Effilee #13, November/Dezember 2010

Aus Effilee #13, Nov/Dez 2010
«
»

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.