Grundrezept für Sushireis

Dieses Grundrezept für Sushireis ergibt circa 800 Gramm fertigen Reis. Daraus kann man 2 dicke und 4 dünne Rollen oder 4 Inside-out- und 4 dünne Rollen fertigen. Falls Reis übrig bleibt, der nicht mehr für eine Rolle reicht, kann man ihn zu länglichen Ballen à 30 Gramm formen und als Nigiri belegen

Grundrezept für Sushireis
Zutaten

  • 400 g Rundkornreis für Sushi
  • 400 ml Wasser
  • 100 ml japanischer Reisessig
  • 20 g Salz
  • 80 g Zucker

Zubereitung

  1. Den Reis vorsichtig waschen, bis das Wasser fast klar bleibt. Auf einem Sieb 30 Minuten trocknen lassen, bis er mattweiß ist.
  2. Für den Sushi-Essig den Reisessig leicht erwärmen. Zuerst das Salz und dann den Zucker vollständig darin auflösen. Keinesfalls kochen. Abkühlen lassen.
  3. Den getrockneten Reis 10 Minuten in Wasser einweichen. Mit geschlossenem Deckel bei mittlerer Hitze zum Sieden bringen. Ab dem Siedezeitpunkt 5 Minuten köcheln lassen, dann ausschalten. 30 Minuten auf der noch heißen Platte quellen lassen. Wichtig: Den Deckel nicht anheben, damit die Temperatur und der Druck im Inneren erhalten bleiben. Gelungener Sushireis ist auf das doppelte Volumen aufgequollen.
  4. Den fertigen Reis mit der Essigzubereitung übergießen und in eine große, flache Schüssel umfüllen. Mit einem Holzspatel vorsichtig mischen. Das geht am besten, wenn
    man alle 5 bis 10 Minuten den Reis portionsweise mit dem Spatel wendet und mehrmals horizontal mit demselben einschneidet. Keinesfalls zu viel rühren, er wird sonst
    schmierig. Nach etwa 30 Minuten, wenn der Reis einen leichten Glanz erhalten und Körpertemperatur erreicht hat, ist er bereit zur Weiterverarbeitung.
2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aus Effilee #16, Mai/Jun 2011
«
»