Gebratene Whisky-Lachsforelle auf Caesar Salad

Der klassische Caesar Salad in einer unkomplizierten Variante mit delikater Begleitung – durch den Whisky erhält die gebratene Lachsforelle ein würzigrauchiges Aroma. Caesar Salad schmeckt aber auch zu gegrilltem Fleisch oder als schneller Sommersalat

 

Lachsforelle

Whisky-Lachsforelle  für 2 bis 4 Personen

  • 2–4 Lachsforellenfilets à ca. 140 g, geschuppt, entgrätet (siehe Tipp)
  • 2 EL Whisky
  • 1–2 EL Kapern aus dem Glas
  • 150 g Sauerrahm
  • 2 EL Olivenöl
  • 1–2 TL Weißweinessig
  • 30 g geriebener Parmesan
  • ½ Knoblauchzehe
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 Römersalatherzen
  • 1 kleine, rote Zwiebel
  • 2 Scheiben Weißbrot
  • 5 EL Öl

Zubereitung

  1. Lachsforellenfilets waschen, trocken tupfen, in je zwei Stücke schneiden und mit Whisky bestreichen. Kalt stellen.
  2. Kapern abtropfen lassen. Für das Dressing Sauerrahm mit Olivenöl, Essig, Parmesan, Knoblauch und 1 Esslöffel Kapernflüssigkeit mit dem Schneidstab verquirlen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Salat waschen und trocken schleudern. Zwiebel in Ringe schneiden. Brotwürfel in einer Pfanne mit 3 Esslöffel Öl goldbraun rösten und leicht salzen.
  4. Brotwürfel herausnehmen. 2 Esslöffel Öl in der Pfanne erhitzen und die Fischstücke mit der Hautseite nach unten einlegen. 2 Minuten knusprig anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen, wenden und noch 1 Minute auf der Fleischseite braten.
  5. Salat mit dem Dressing vermischen, mit Brotwürfeln, Zwiebelringen und Kapern anrichten. Die Fischfilets dazuservieren.

Tipp:

Die küchenfertig zubereiteten Forellenfilets, geschuppt und entgrätet zum Braten auf der Haut, bestellen Sie am besten beim Fischhändler vor.

Ganz aktuell: Schneller Teller - das Buch. 200 Rezepte, 438 Seiten. Jetzt bestellen!
Aus Effilee #17, Jul/Aug 2011
«
»

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.