Garnelen-Burger mit Wasabi-Sauce, knusprigem Speck und Honiggurken

Der Begriff ‚Fastfood‘ bezieht sich hier wirklich nur noch auf die Zubereitungszeit, wenn knackige Garnelen und knuspriger Speck sich zum ‚surf & turf‘ auf einem Hamburger-Brötchen treffen.

Rechteinhaber: Andrea Thode, Lizenzvereinbarung: Nutzung nur auf Effilee
Garnelen-Burger, Rechteinhaber: Andrea Thode, Lizenzvereinbarung: Nutzung nur auf Effilee
Garnelen-Burger mit Wasabi-Sauce, knusprigem Speck und Honiggurken

Für 4 Personen

  • 4 El Mayonnaise
  • 1 El Sauerrahm
  • 1 Tl Wasabi-Paste (grüne Meerrettichpaste)
  • Salz
  • 60 g Honiggurken a. d. Glas
  • ½ rote Zwiebel
  • 4 Eisbergsalatblätter
  • 8 Scheiben durchwachsener Speck
  • 2 El Olivenöl
  • 4 Burgerbrötchen
  • 400 g Garnelenschwänze, küchenfertig
  • Pfeffer
  1. Mayonnaise mit Sauerrahm und Wasabi glatt rühren, mit Salz würzen. Honiggurken fein würfeln. Zwiebel in Ringe schneiden. Salatblätter waschen und auf Küchenpapier abtropfen. Ofen auf 80 Grad schalten.
  2. Speck in einer Pfanne im Öl knusprig braten. Speck auf ein Blech mit Küchenpapier legen und mit den Burgerbrötchen in den Ofen schieben.
  3. Garnelen 3-5 Minuten im Speckfett braten, mit Salz und Pfeffer würzen. Burgerbrötchen aus dem Ofen nehmen, die Böden mit der Wasabicreme bestreichen, Salatblätter und Garnelen auflegen. Mit den Gurkenwürfeln, Zwiebeln und Speckstreifen toppen, den Deckel aufsetzen und sofort servieren
«
»

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.