Futo Maki mit Spargel-Tempura, Räucherlachs und Teriyakisauce

Traditionell werden in der großen Rolle gekochtes und eingelegtes Gemüse, Omelett und in Sojasauce gekochter Fisch eingerollt – In Japan werden Futo Maki zur Arbeit oder zum Picknick mitgenommen.

 
Foto: Andrea Thode

Foto: Andrea Thode

Zutaten für 2 große Futo Maki-Rollen

  • 2 ganze Nori-Blätter
  • 480 g Sushireis (240g pro Rolle)
  • 2 Stangen weißer Spargel
  • 4 Stangen grüner Spargel
  • 100 g Bio-Räucherlachs
  • Öl zum Frittieren
  • Mehl zum Mehlieren

Tempurateig

  • 1 Tasse Mehl
  • 1 Tasse Eiswasser
  • 1 Eigelb

Teriyakisauce

  • 100 ml Sake
  • 100 ml Mirin
  • 200 ml Sojasauce
  • 5 EL Zucker

Zubereitung

  1. Für die Teriyakisauce Sake und Mirin bei kleiner Flamme auf die Hälfte einkochen. Sojasauce und Zucker zufügen und sirupartig einkochen. Abkühlen lassen.
  2. Spargel auf 18 cm zuschneiden. Nur den weißen Spargel schälen. Beide blanchieren. Öl in einem Topf auf 160 Grad erhitzen.
  3. Die Zutaten für den Tempurateig zügig mischen, auf keinen Fall zu viel rühren, im Teig sollen Klümpchen bleiben. Den Spargel zuerst durch Mehl, dann durch den Teig ziehen und im heißen Öl hell ausbacken. Abkühlen lassen.
  4. Den Reis auf dem Nori-Blatt verteilen. Räucherlachsscheiben mittig verteilen. Zwei grüne und einen weißen Spargel- Tempura darauflegen. 1 Teelöffel Teriyakisauce drüberträufeln.
  5. Alles mit den Händen einrollen und mit der Matte festdrücken. In 8 oder 10 Stücke schneiden.

Tipp

Das Öl hat die richtige Temperatur, wenn die Teigprobe sofort aufsteigt, ohne braun zu werden.

Aus Effilee #16, Mai/Jun 2011
«
»

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.