Effilee #9, Wo kommen die kleinen Koteletts her?

So kommt das Lamm auf den Tisch

 
Rechteinhaber: Effilee Redaktion, Lizenzvereinbarung: Creative Commons Attribution 2.0 Germany License
Rechteinhaber: Effilee Redaktion, Lizenzvereinbarung: Creative Commons Attribution 2.0 Germany License
Das ist sie, die neue Effilee

Meistens wissen wir über die Lebensmittel, die wir essen, nicht mehr als das, was auf der Verpackung angegeben ist. Dort steht allerdings nicht, womit die Kartoffel gedüngt wurde, die man kocht, ob und womit der Salat gespritzt wurde und wie das Tier gelebt hat, dessen Keule man in den Ofen schiebt. Um das Essen wirklich kennenzulernen, begleiten Vijay Sapre und Susanne Wilkat in der neunten Ausgabe von Effilee (EVT: 26.02.2010) ein Lamm von der Weide bis in auf den Tisch. Denn nur wer sein Essen kennt, kann dessen Qualität wirklich beurteilen.

Effilee #9 wartet wie gewohnt mit vielen spannenden Geschichten auf: Daniel Alarcón traf den Gefängniskoch Carlos Luján Martínez, der im Hochsicherheitsgefängnis von Lima ein Restaurant leitet. Eric T. Hansen fragt sich, warum es in Berlin kein Drei-Sterne-Restaurant gibt. Maike Steenblock hat sich in der obersten Liga der Hobbyköche umgetan. Ursula Heinzelmann besuchte den britischen Käsekaufmann Randolph Hodgson, dessen Laden Neal‘s Yard mehr als ein Käsegeschäft ist, Vijay Sapre lernte Jeff Arnett, den Master Distiller von Jack Daniel’s kennen, und Kristian Ditlev Jensen ließ sich in die Essgewohnheiten der Wiener einweihen.

In der Rubrik »Ein Teller« präsentiert René Redzepi aus dem Kopenhagener Noma – nach dem Ranking des Restaurant Magazine derzeit das drittbeste Restaurant der Welt – Langustine mit Auster und Seetang, angerichtet auf einem Felsen. Die Modestrecke der neuen Ausgabe entstand in Tim Raues MA in Berlin.

Einen Rezeptschwerpunkt des Heftes bildet das Thema Lamm, das Vijay Sapre in seinem Kochkurs behandelt. Außerdem werden Reisspezialitäten aus aller Welt serviert, die nicht nur gut schmecken, sondern auch toll aussehen. Mario Michaelis, Pâtissier der Hamburger Küchenwerkstatt, hat vier aufwändige Torten entwickelt und verrät den Effilee-Lesern die Rezepte. Alexander Kasbohm ließ sich in der Serie »Drei Töpfe« mit koreanischer, australischer und kroatischer Fischsuppe verwöhnen. In der »Deutschstunde« kocht Stevan Paul Hochzeitssuppe. Und für alle, die am Feierabend nicht viel Zeit am Herd verbringen möchten, gibt es diesmal statt wie bislang fünf sogar sieben Schnelle Teller.

In unserem Shop können Sie das Heft portofrei bestellen: shop.effilee.de

Aus Effilee #9, Mar/Apr 2010
«
»

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.