Rechteinhaber: papadoc, Lizenzvereinbarung: Creative Commons

Dosa

Ein südindischer Pfannkuchen. Dosa werden allerdings aus Reis und Urad Dal, geschälten weißen Linsen, hergestellt. Sie sind sehr crisp und etwas säuerlich.

Dosa, Rechteinhaber: papadoc, Lizenzvereinbarung: Creative Commons

Zutaten

  • 1 Tasse Urad Dal
  • 3 Tassen Reis (Patna, am besten parboiled)
  • Wasser
  • 1/2 Tl. Bockshornklee
  • Salz

Am Vor-Vorabend

  1. Reis und Dal getrennt einweichen
  2. Dabei den Bockshornklee zu den Dal geben

Am Vortag

  1. In einem starken Mixer Reis und Dal (getrennt) jeweils zu einer dickflüssigen Paste verarbeiten. Ursprünglich machte man das in einem Mörser, dann artet es allerdings in echte Arbeit aus. Ein Geheimtip ist, dem Reis noch einen Eßlöffel gekochten Reis hinzuzufügen.
  2. Beide Pasten miteinander vermischen, etwas Salz dazugeben
  3. An einem warmen Ort 12 bis 24 Stunden gehen lassen. Dabei vergärt die Mischung milchsauer, sie schäumt etwas auf und bekommt einen angenehmen säuerlichen Geruch.

Zubereitung

  1. Eine flache Eisenpfanne gut erhitzen. Den Teig hineingeben und zudecken, bis es knistert.
  2. Umdrehen und auf der anderen Seite fertigbacken. Die Pfannkuchen sollen dünn und knusprig sein.
  3. Mit einem Gemüsecurry füllen, aufrollen und genießen
«
»