Avocado-Lachs-Sashimi mit Sesam-Mayo und warmem Basmatireis

Etwas Feines für die fetten Tage. ­Duftend warmer Basmatireis in Kombination mit rohem Lachs und Avocado – für Würze sorgen eine Mayonnaise aus geröstetem Sesam und süße Sojasauce.

 
Avocado-Lachs-Sashimi mit Sesam-Mayo und warmem Basmatireis
Avocado-Lachs-Sashimi mit Sesam-Mayo und warmem Basmatireis

Für 4 Personen

  • 150 g Basmatireis (z. B. von Oryza)
  • Salz
  • 30 g Sesam
  • Weißweinessig
  • 1 EL Zucker
  • 1 Avocado
  • Salz
  • 1 Eigelb (M)
  • 1 TL Wasabi (grüne Meerrettich­paste, wahlweise Senf)
  • 50 ml Öl
  • 1 EL Joghurt
  • süße Sojasauce (nach Belieben)
  • 60 g Sprossen (z. B. Lauchsprossen)
  1. Lachs 15 Minuten einfrieren. Reis in 500 ml Wasser und mit einer Prise Salz in einem kleinen Topf aufkochen. Zugedeckt bei milder Hitze 10 Minuten garziehen. Dann ein gefaltetes, sauberes Küchentuch zwischen Topf und ­Deckel legen und den Reis am Herdrand bis zum Servieren ziehen lassen. Sesam in einer Pfanne ohne Fett rösten, auf einem Teller auskühlen lassen.
  2. 1 Esslöffel Essig mit Zucker glatt­rühren. Die Avocado halbieren und schälen. Stein entfernen, das Fruchtfleisch in Scheiben schneiden und mit der Essig-Zucker-Mischung bestreichen. Mit Salz würzen.
  3. Für die Mayonnaise das Eigelb mit 2 Esslöffel geröstetem Sesam, Wasabi und 1 Teelöffel Essig in einen Mixbecher geben, das Öl tröpfchenweise und unter beständigem Mixen mit dem Pürierstab zugeben und zu einer dickflüssigen Mayonnaise verquirlen. Mit Joghurt glattrühren. Mit Salz würzen.
  4. Lachs in Scheiben schneiden und mit Avocado und dem Reis auf Tellern anrichten. Mit der Mayonnaise, Sojasauce, Sprossen und übrigem Sesam servieren.
Ganz aktuell: Schneller Teller - das Buch. 200 Rezepte, 438 Seiten. Jetzt bestellen!
Aus Effilee #27, Winter 2013
«
»

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.