2011 Junge Löwen

Heidi Schröck
Rust, Österreich

 
Text: Christina Hilken

Heidi Schröck ist eine der größten Persönlichkeiten unter den Winzern Österreichs. Sie selbst bezeichnet sich bescheiden als Weinbäuerin, dabei hat sie schon so manchem Mann gezeigt, wo der Bartel den Most holt.
Ihre ausdrucksvollen Weine sind das Ergebnis ihres handwerklichen Geschicks und ihrer Naturverbundenheit. Einer ihrer Weine ist dabei auch zur Hommage an eine deutsche Fußballmannschaft geworden: Den Blaufränkisch Junge Löwen hat sie den Münchner Löwen, also der Mannschaft des TSV 1860 gewidmet.
Im Jahrgang 2011 betört der dunkel-kirschfarbene Rotwein mit deutlichen violetten Reflexen mit saftigen Frucht­aromen von schwarzen Kirschen, Pflaumen und Waldbeeren, die dezent von feinen Leder- und Pfeffer­aromen begleitet werden.
Saftig und kraftvoll, mit anregender jugendlicher Frucht gleitet er über den Gaumen, seine Gerbstoffe sind würzig und herausfordernd, aber zugleich gut ausgereift. Der Nachhall lebt von einer feinen Holznote, die der Wein achtzehn Monaten im großen Eichenholzfass zu verdanken hat.
Ein Rotwein, von dem man gerne das eine oder andere Glas mehr genießt, solo oder in Begleitung von herzhaftem Schinken oder Käse.
 1 : 0 für Heidi Schröck
8,60 Euro bei www.linke-weine.de

Aus Effilee #26, Herbst 2013
«
»

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.