2008 Kranachberg, Sauvignon Blanc

Hannes Sabathi – 2008 Kranachberg, Sauvignon Blanc – Südsteiermark, Österreich

 
Sebastian Bordthäuser schreibt über Wein, Sake und Cocktails und ist Sommelier in Steinheuers Restaurant
Sebastian Bordthäuser schreibt über Wein, Sake und Cocktails und ist Sommelier in Steinheuers Restaurant

An der Grenze der Südsteiermark zu Slowenien gibt es auf kleinstem Raum sehr unterschiedliche Böden und entsprechend unterschiedliche Rebsorten, die dort angebaut werden. Hannes Sabathi konzentriert sich zu 95 Prozent auf weiße Sorten, die er in drei Qualitätsstufen ausbaut: Klassik, Lagenweine und Reserveweine.

Die Lagenweine baut Sabathi im großen Holzfass aus. Sauvignon blanc, Weißburgunder und Morillon stehen auf der Riede Kranachberg. Der Kranachberg ist eine Kessellage mit Süd-Südwest Ausrichtung auf ca. 500 Metern über NN. Der Boden besteht aus durchlässigem, sandigem Schotter. Dies verhilft den Weinen zu ihrer Mineralität und dem feinen Säurenerv.

Obwohl der Sauvignon blanc Kranachberg in der Nase momentan eher breit wirkt und von reifen, tropischen Früchten geprägt ist, hat er trotz seiner Cremigkeit einen eleganten, schlanken Trinkfluss. Der Wein ist knochentrocken und hat keine zwei Gramm Restzucker.

Der Ausbau im großen Holzfass gibt ihm Stabilität, seine momentane Molligkeit verdankt er 13 bis 14 Monaten auf der Feinhefe. In ein bis zwei Jahren dürfte der Babyspeck weg sein. Einen Blick auf die Entwicklung des Weines erlaubt ein Stück leicht geräucherte Forelle, gebettet auf ein sanft gebuttertes Roggensauerteigbrot, versehen mit ein wenig frisch geraspeltem Meerrettich. Jegliche Molligkeit verschwindet, der klare, steirische Sauvignon erquickt die Kehle des fröhlichen Zechers.

17,80 Euro bei www.rk-weinhandel.de

Text: Sebastian Bordthäuser

aus Effilee #14, Januar/Februar 2011

Aus Effilee #14, Jan/Feb 2011
«
»

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.