Rind

Rindfleisch Sichuan-Art

Die Rind­fleisch­strei­fen in die­sem Rezept gelin­gen beson­ders saf­tig, dank eines Tricks aus der chi­ne­si­schen Küche: Sie wer­den von einer Stärke-Schicht umhüllt.

Rindfleisch Sichuan-Art, Rechteinhaber: Andrea Thode, Lizenzvereinbarung: Nutzung nur auf Effilee

Rind­fleisch Sichuan-Art für 4 Personen

  • 1 EL süße Boh­nen­sauce (alter­na­tiv: süße Sojasauce)
  • 1 EL ein­ge­legte Boh­nen mit Chili (alter­na­tiv Sam­bal Oelek)
  • 2 TL Zucker
  • 400 g Rin­der­fi­let, in feine Strei­fen geschnitten
  • 1 EL Tapiokastärke
  • 6–8 EL Erdnussöl
  • Salz
  • Glut­amat (nur wer keine Berüh­rungs­ängste hat!)
  • 1 dau­men­gro­ßes Stück Ing­wer, gewürfelt
  • 1 Knob­lauch­zehe, fein gewürfelt
  • 2 mit­tel­große Karot­ten, in feine Strei­fen (Juli­enne) geschnitten
  • 1 EL Shaoxing-Wein (alter­na­tiv: tro­cke­ner Sherry)
  • 2 TL Sichuan­pfef­fer, gemörsert
  • 3 Früh­lings­zwie­beln (nur das Weiße, in feine Strei­fen geschnitten)

Zube­rei­tung

  1. Süße Boh­nen­sauce und ein­ge­legte Boh­nen mit Zucker und einer Prise Salz ver­mi­schen, bereithalten.
  2. Tapio­ka­s­tärke mit 4–5 EL Öl anmi­schen. Salz und etwas Glut­amat zuge­ben. Mit dem Fleisch gut vermischen.
  3. Das rest­li­che Öl in einem Wok erhit­zen. Dabei das Öl so ver­tei­len, dass der ganze Wok mit einer dün­nen Schicht über­zo­gen ist. Heiß wer­den las­sen, bis ein wenig wei­ßer Rauch auf­steigt. Das Fleisch zuge­ben und kräf­tig anbra­ten. Wenn es nach 2–3 Minu­ten gerade eben durch ist, her­aus­neh­men und beiseitestellen.
  4. Ing­wer und Knob­lauch mit dem Sichuan­pfef­fer in den Wok geben und kurz anbra­ten. Die Karot­ten­strei­fen zuge­ben, mit dem Shaoxing-Wein ablö­schen. Die gemisch­ten Sau­cen unter­mi­schen, kurz auf­ko­chen, vom Feuer neh­men und das Fleisch dazugeben.
  5. Früh­lings­zwie­beln unter­mi­schen und servieren.
11. Februar 2011
Dieser Beitrag wurde in Rind veröffentlicht und getaggt , , , , . Trackbacks are closed, but you can post a comment.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben.

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>